| 13.15 Uhr

Ronsdorf
Teures Abbiegemannöver

Teures Abbiegemannöver
Symbolfoto. FOTO: Christoph Petersen
Wuppertal. Zwei Verletzte und hoher Sachschaden – das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montag (29. Januar 2019) am Jägerhaus in Ronsdorf.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wollte eine 28-jährige Wuppertalerin mit ihrem Mitsubishi nach rechts in Richtung Blombachtalbrücke abbiegen. Dabei übersah sie vermutlich den Wagen einer 31-jährige Wuppertalerin, die ebenfalls in Richtung Blombach unterwegs war – "allerdings mit ihrem Suzuki auf dem vorfahrtberichtigten Straßenteil", heißt es aus dem Präsidium.

Beide Fahrzeuge kollidierten. Sowohl die 29-Jährige als auch eines ihrer im Auto sitzenden beiden Kinder (7) verletzen sich leicht. Es entstand erheblicher Sachschaden, geschätzt rund 30.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme musste die Straße Jägerhaus kurzfristig teilweise gesperrt werden.

Die Rundschau-Radrunde