| 12.30 Uhr

Am Samstag (20. Mai 2017) gibt's ein buntes Feuerwehrfest
„Patensteine“ für die neue Halle

Am Samstag (20. Mai 2017) gibt's ein buntes Feuerwehrfest: „Patensteine“ für die neue Halle
Die engagierten Mitstreiter des Ronsdorfer Löschzuges und des Fördervereins für die Freiwillige Feuerwehr haben jetzt „Patensteine“ zu bieten – und laden am Samstag zum großen Fest ein. Weitere Informationen gibt es im Netz auf www.ff-ronsdorf.de und www.buildup-ronsdorf.de. FOTO: Conrads
Ronsdorf . Die Freiwillige Feuerwehr Ronsdorf ist auf halber Strecke, um unter dem Motto "Build up – mehr Raum und mehr Sicherheit" die neue Fahrzeughalle zu finanzieren. Von Klaus-Günther Conrads

 Von den geplanten Baukosten in Höhe von 280.000 Euro sind bisher etwas über 137.000 Euro auf dem Konto des Fördervereins gelandet. Damit der Abriss im Frühjahr 2018 beginnen kann und die Fertigstellung Ende 2018 gelingt, wollen Ronsdorfs Feuerwehrleute mit einer neuen Idee Spender und Sponsoren gewinnen: Der Verein zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr bietet personalisierte "Patensteine" in verschiedenen Größen an, die in die zur Verfügung stehenden Wände der neuen Halle eingemauert werden.

Mit 70 Euro kann man sich auf einem Klinker-Riemchen verewigen und bekommt eine Wunschgravur mit 18 Zeichen. Größere Klinkersteine kosten 100 und 150 Euro, Klinkerplatten 800 und 1.000 Euro. Dann ist sogar eine Grafik möglich. Fördervereinsvorsitzender Klaus Bartsch: "Mit diesen Klinkerplatten sprechen wir Firmen an, die für ihre Spenden zur Quittung einen Gegenwert bekommen."

Bartschs Stellvertreter Bernd-Dietrich Rassek hofft, dass Geburtstage und Jubiläen Anlässe sind, auf Blumen und Geschenke zu verzichten, und in "Patensteine" zu investieren: "Wir wollen anonyme Spenden durch persönliche Spenden ergänzen. Es lässt sich sogar ein bestimmter Ort auswählen."

Warum ist der Hallenneubau nötig? Die Einsatzfahrzeuge sind im Lauf der Jahre immer größer geworden. Heute gibt es im Alarmfall bei der Ausfahrt aus den alten Hallen große Zeitverluste, weil die Fahrer von der Beifahrerseite her einsteigen und die Fahrzeugspiegel ein- und ausklappen müssen, bevor es wirklich losgehen kann. Wohl wissend, dass im Ernstfall jede Sekunde über Leben und Tod entscheiden kann...

Die Jugendwehr ist provisorisch untergebracht. Nach dem Abriss der mehrteiligen Halle wird neben dem Steigerturm an der Talsperrenstraße eine Halle für Großfahrzeuge errichtet. Gearbeitet wird ab Frühjahr, damit die Einsatzfahrzeuge nicht im Winter unter freiem Himmel einfrieren und ungeschützt sind. Matthias Dietrich: "Sobald der Rohbau steht, stellen wir unsere wertvollen Fahrzeuge wieder in die Halle. Mit der Baugenehmigung rechnen wir nach vielen Gesprächen mit Stadt und Gebäudemanagement in Kürze."

Das am Samstag, 20. Mai 2017, von 13 bis 18 Uhr, am Standort des Löschzuges an der Remscheider Straße 50 stattfindende Maifest wird in den Dienst der Aktion "Build up" gestellt. Es gibt um 14 Uhr eine Feuerwehr-Modenschau, Speisen vom Grill, Waffeln, Kaffee und Kuchen, eine Hüpfburg - und um 16 Uhr kommt der Brandschutzkaspert. Weitere Informationen gibt es im Netz auf www.ff-ronsdorf.de und www.buildup-ronsdorf.de.