| 13.12 Uhr

Elberfeld
Schlägerei auf dem Karlsplatz

Elberfeld: Schlägerei auf dem Karlsplatz
Symbolfoto. FOTO: Polizei
Wuppertal. Einem lautstarken Streit folgte nach Polizeiangaben am Donnerstag (15. November 2018) gegen 00.05 Uhr auf dem Karlsplatz ein Raub. Dabei verletzte sich ein 37-jähriger Wuppertaler leicht.

Der Mann hatte eine Auseinandersetzung mit einer vierköpfigen Personengruppe. Dabei warf er mit einer Glasflasche in Richtung seiner Kontrahenten. Danach griff er sich eine weitere Flasche und schlug die einer Person auf den Kopf.

Das Quartett attackierte daraufhin den Mann und schlug und trat mehrfach auf ihn ein. Weitere Angriffe wurden durch einen Passanten unterbunden. Mit dem Portemonnaie des Mannes flüchteten die Schläger in Richtung Hochstraße. Drei der Täter wurden als circa 180 Zentimeter groß beschrieben. Eine vierte Person als "dunkelhäutig und deutlich kleiner". Alle waren dunkel gekleidet. "Zwei der Männer hatten osteuropäisches, die beiden anderen nordafrikanisches Aussehen", so die Polizei.

Die Polizeibeamten kontrollierten im Rahmen der Fahndung einen 24-Jährigen. Ob der Wuppertaler an dem Raub beteiligt war, wird derzeit ermittelt. Der Verletzte wurde zur weiteren Untersuchung mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0202 / 284-0 entgegen.

Die Rundschau-Radrunde