| 20.17 Uhr

Cronenberg / Elberfeld
Petition für Rückkehr der Burgholzbahn

Cronenberg / Elberfeld: Petition für Rückkehr der Burgholzbahn
Der ehemalige Haltepunkt am Boltenberg. FOTO: Atamari, CC BY-SA 3.0
Wuppertal. Der Wuppertaler Andreas Andreß hat eine Petition zur Reaktivierung der Burgholzbahn (Sambatrasse) als Eisenbahnstrecke gestartet. Die Verbindung wird zurzeit als Rad- und Wanderweg genutzt.

Die Begründung: "Der Zugverkehr zwischen Cronenberg und Elberfeld ist von immenser Bedeutung für die Zukunft der Wuppertaler Südhöhen. Nach 30 Jahren ohne regelmäßigen Schienenpersonenverkehr haben wir jetzt die Chance, wieder an das überregionale Schienennetz angeschlossen zu werden.

Seit mehreren Jahren setzt sich eine steigende Zahl von Menschen für die Wiedereinführung des Bahnverkehrs auf der Strecke Cronenberg-Elberfeld ein. Das immens angestiegene Verkehrsaufkommen auf den Straßen und die tickende Uhr des Klimawandels machen eine Mobilitätswende dringend notwendig: Weg vom Auto hin zu mehr öffentlichem Nahverkehr!

Der Zug zwischen Cronenbeg und Elberfeld im Halbstundentakt: Das bedeutet Lebensqualität und persönliche Freiheit. Darauf hat unsere Südhöhen dasselbe Recht wie die Talachse. Touristisch gesehen ist die landschaftlich wunderschöne Trasse durch den Burgholz und am Zoo vorbei ein Juwel.

Wir bitten den zuständigen Oberbürgermeister Andreas Mucke, sowie den Rat der Stadt Wuppertal, alle politischen Hebel in Bewegung zu setzen, um diese wichtige Verkehrsachse zu den Sudhöhen dauerhaft zu erhalten. Das ist vorausschauende Zukunftsvorsorge für unsere ländliche Region!"

Zur Petition: hier klicken!

Die Rundschau-Radrunde