| 14.11 Uhr

Nach Freispruch
Revision im Springmann-Verfahren

Nach Freispruch: Revision im Springmann-Verfahren
Der Geschäftspartner des Enkels, hier mit seinem Anwalt, wurde freigesprochen. FOTO: Holger Battefeld
Wuppertal. Die Staatsanwaltschaft hat am Donnerstag (15. November 2018) mitgeteilt, dass sie Revision gegen den Freispruch des Mitangeklagten eingelegt hat.

Das Landgericht hielt den Enkel für schuldig, der Mitangeklagte Ioannis P. (45) wurde von der Kammer freigesprochen. Es sei nicht erwiesen, dass er zum Tatzeitpunkt am Tatort gewesen sei. Seine dort nachgewiesene DNA könne darauf hinweisen, dass er später hinzugekommen sei.

Zuvor hatte bereits der Verteidiger des zu lebenslanger Haft verurteilten Enkels Revision vor dem Bundesgerichtshof angekündigt.

Der Prozess zum Nachlesen: hier klicken!

Die Rundschau-Radrunde