| 11.17 Uhr

2. Handball-Bundesliga
TVB geht an die Grenzen

2. Handball-Bundesliga: TVB geht an die Grenzen
Das Team der Beyeröhderinnen für die Saison 2018/19. FOTO: TVB
Wuppertal. Fünf Wochen vor dem Saisonstart setzt Martin Schwarzwald, Trainer des Handball-Zweitligisten TV Beyeröhde-Wuppertal, nun auf die spielerische Komponente.

Am Samstag (4. August 2018) tritt der TVB im sauerländischen Marpingen zum "Moskito-Cup" an, eine Woche später dann beim erstklassig besetzten "Domstadt-Cup" in Fritzlar.

Schwarzwald: "Nachdem wir in den ersten Wochen den Schwerpunkt auf Athletik und Ballgewöhnung gelegt haben, freuen wir uns natürlich sehr, dass endlich die Taktik und der Wettkampf in den Vordergrund rücken. Dabei steigert sich die Anforderung stetig, denn beim Turnier in Marpingen treffen wir mit Marpingen, Kandel, Gräfrath und Mainz 05 schon auf richtig gute Teams. In Fritzlar werden die Mädels dann so richtig gefordert und wahrscheinlich auch an ihre Grenzen gebracht. Dort treffen wir auf die Erstligisten Bad Wildungen und Bensheim sowie auf unsere Ligakonkurrenz aus Lintfort."

Bis auf kleinere Blessuren sind alle fit. "Die Mädels haben äußerst fleißig trainiert, die Stimmung im Team ist super. Alle brennen darauf, sich in den kommenden Wochen zu zeigen und zu empfehlen!" Vor heimischem Publikum präsentiert sich der TVB wieder am Samstag, 18. August, gegen V&L Geleen (Tabellenvierter der ersten niederländischen Liga).

Die Rundschau-Radrunde