| 08.15 Uhr

Handball-Bundesliga: Sonntag ab 16 Uhr
Liveticker: Magdeburg - BHC

Handball-Bundesliga: Sonntag ab 16 Uhr: Liveticker: Magdeburg - BHC
Spielmacher Tomas Babak drehte gegen Erlangen auf. FOTO: Dirk Freund
Wuppertal / Solingen. Kein normaler Aufsteiger. Dieses Prädikat haben viele Experten dem Bergischen HC vor seiner Rückkehr in die Handball-Bundesliga angeheftet. Der imponierende 35:26-Kantersieg gegen den ambitionierten HC Erlangen gibt ihnen Recht. Sonntag (9. September 2018) muss das Team um 16 Uhr beim SC Magdeburg antreten (zum Liveticker). Von Roderich Trapp

"Das war für aus BHC-Sicht ein Handballfest", fasste Geschäftsführer Jörg Föste die Partie in der Klingenhalle treffend zusammen. Wie sich das Team von Trainer Hinze nach Startschwierigkeiten kurz vor der Pause in einen quasi bis zur Schlusssirene währenden Rausch spielte, riss die (nur) 1.822 Zuschauer immer wieder von den Sitzen.

Seine vielleicht beste Partie im BHC-Trikot machte Spielmacher Tomas Babak, der in der Startformation den Vorzug vor Linus Arnesson bekam. Ein guter Griff von Hinze: Der Tscheche zog überragend die Fäden, setzte sich immer wieder im Eins-gegen-Eins durch und machte sieben Tore. Seine Erklärung für die Leistungsexplosion im TV-Interview: "Die Stimmung war überragend heute, deshalb haben wir uns auch gut gefühlt, als wir noch hinten lagen."

Gut war die Unterstützung von den Rängen allerdings auch vor zwei Jahren, als der BHC am Ende abstieg. Der sichtbarste Unterschied zwischen den Teams von 2016 und 2018: War die Personaldecke damals auf Kante genäht, so hat Hinze jetzt auf allen Positionen zwei bis dreifach hochklassige Optionen, die auch Ausfälle wie Fabian Gutbrod und Keeper Rutschmann nicht allzu schwer ins Gewicht fallen lassen.

Zehn Tore der Neuzugänge Fontaine und Boomhouwer belegen zudem, dass man gut eingekauft hat. Und auch die Tatsache, dass der in Hannover noch als Schlüsselfigur aufgetretene Kreisläufer-Büffel Rafael Baena gegen Erlangen praktisch nicht gebraucht wurde, unterstreicht die neue Breite im Kader des BHC. Dass Arnor Gunnarsson zudem nach drei Spieltagen die Torschützenliste anführt, ist eine weitere schöne Momentaufnahme. Genau wie der fünfte Tabellenplatz, der den BHC sehr gelassen in den Tabellenkeller blicken lässt, wo Gummersbach, Bietigheim und Ludwigshafen nicht ganz unerwartet ein punktloses Schlusstrio bilden.

Das redlich erarbeitete Selbstvertrauen können die Löwen am Sonntag auf dem Weg zu einem der schwersten Auswärtsspiele der Saison aber auch gut gebrauchen. "In Magdeburg ist es verdammt schwer, da gewinnt nicht jeder, vor allem mit dem Tempospiel, das die da haben", fasst Tomas Babak zusammen, was sein Team um 16 Uhr in der GETEC-Arena erwartet.

Der SC Magdeburg hat zum Saisonstart mit Melsungen, Leipzig und Wetzlar gleich drei Gegner der gehobenen Bundesliga-Mittelklasse förmlich zerlegt und rechnet natürlich fest damit, gegen den BHC das Punktekonto auf 8:0 zu schrauben.

Ein bisschen auf die Stimmung der Hausherren drücken könnte allerdings die Tatsache, dass Publikumsliebling Robert Weber am Donnerstag seinen Abgang zum Saisonende verkündet hat.

Zum Liveticker: hier klicken!

Die Rundschau-Radrunde