| 20.04 Uhr

Handball-Bundesliga: Bergischer HC
Hinze: "Bereit für eine Riesenaufgabe"

Handball-Bundesliga: Bergischer HC: Hinze: "Bereit für eine Riesenaufgabe"
Fabian Gutbrod (re.) im November 2015 gegen Stuttgart - ebenfalls in der Klingenhalle. FOTO: Dirk Freund
Wuppertal / Solingen. Nun gilt es endgültig für den Handball-Bundesligisten Bergischen HC: Mit fünf Zählern Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz geht das Team von Trainer Sebastian Hinze am Samstag (11. Februar 2017) in die Partie gegen den TVB 1898 Stuttgart. Anwurf ist um 19 Uhr in der Solinger Klingenhalle.

Der Chefcoach zeigt sich optimistisch: "Es ist eine Freude zu spüren, dass wir am Samstag wieder spielen. Und ich habe in dieser Woche noch einmal einen extremen Sprung wahrgenommen, den ich nicht unbedingt erwartet hatte - alles ist extrem fokussiert mit einer gewissen Anspannung. Aber es ist auch Spaß und Leichtigkeit dabei, die wir auch brauchen werden. Wir wollen die Hinrunde hinter uns lassen und zeigen, dass wir bereit sind für eine Riesenaufgabe, die vor uns liegt."

Das sieh auch Viktor Szilagyi so: "Wir waren sehr selbstkritisch in der spielfreien Zeit und haben alles noch einmal ganz genau durchleuchtet und analysiert, woran es gelegen hat und was wir verbessern müssen. Daran haben wir gearbeitet und hoffen, dass wir es ab dem ersten Spiel gleich wieder umsetzen können.

Notwendig sind, glaubt Hinze, eine verbesserte Defensive und eben freie Köpfe: "Wir haben viel an der Idee des Umschaltspiels gearbeitet, denn wir brauchen im Kampf um den Klassenerhalt eine gute Abwehr im Paket mit Torhütern und einfachen Toren. Dafür muss man auch frei im Kopf sein und darf nicht Belastungen im Kopf mit rumtragen, sei es die letzte Aktion oder allgemeine Belastungen.

Er ist froh, dass in der Winterpause zahlreiche Personalentscheidungen getroffen wurden. Dazu gehören auch die Vertragsverlängerungen mit Maciej Majdzinski, Tomas Babak und Fabian Gutbrod auch für die 2. Liga, wie Beirat Jörg Föste im Rahmen des Pressetermins vor dem Stuttgart-Heimspiel offiziell bekannt gab.

Ace Jonovski fällt mit einem Muskelfaserriss in der Wade bis zu vier Wochen aus und Fabian Gutbrod muss mit einer Sehnenverletzung in der Schulter wohl noch zwei bis

drei Wochen pausieren. Zudem muss Maximilian Hermann auch in nächster Zeit passen, nachdem der Belastungsaufbau in seiner Wurfschulter zu weiteren Problemen geführt hat und sich der Rückraumrechte in Absprache mit BHC-Mannschaftsarzt Diederich von der Heyde am Mittwoch in Bremen einer Arthroskopie beim Schulterspezialisten Dr. Hans-Gerd Pieper unterzog.

Licht am Ende des Tunnels dagegen für Maciej Majdzinski und Kristian Nippes. Während für den polnischen Junioren-Nationalspieler in Kürze eine Test zur Rückkehr in das Mannschaftstraining ansteht, arbeitet sich Mannschaftskapitän Kristian Nippes im Teamtraining an sein Comeback heran – dabei scheint ein Einsatz in der BHC-Defensive am Wochenende bereits möglich.

"Wir müssen alle dran glauben, die Chancen in der Rückrunde sehen und wissen, was wir dafür zu tun haben", beschreibt Sebastian Hinze. "Das machen alle zu 100 Prozent und es ist ein sehr schönes Zeichen, dass wir vor einer vollen Halle spielen. Der dazugehörigen Erwartungshaltung wollen wir uns stellen und die Leute wieder überzeugen - dazu brauchen wir aber auch die Unterstützung und es muss uns klar sein, dafür am Limit zu spielen, was uns in der Hinrunde in dem ein oder anderen Spiel vielleicht gefehlt hat."