| 22.04 Uhr

Fußball-Oberliga: 1:2 (0:0) beim SV Straelen
FSV: Gutes Spiel, aber keine Punkte

Fußball-Oberliga: 1:2 (0:0) beim SV Straelen: FSV: Gutes Spiel, aber keine Punkte
Der FSV zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung, wurde jedoch nicht belohnt (Archivbild). FOTO: Dirk Freund
Wuppertal. Der Fußball-Oberligist FSV Vohwinkel hat sich beim Tabellenführer SV Straelen achtbar aus der Affäre gezogen und lange hinten dichtgehalten. Nach dem zweiten Durchgang mussten sich die "Füchse" am Sonntag (8. April 2018) dann aber doch mit 1:2 (0:0) geschlagen geben. Von Julian Schumacher

Mit Martin Lyttek, Andreas Seemann und Robin Rehmes halfen drei Akteure bei der zweiten Mannschaft aus, da diese in der Kreisliga A ebenfalls um den Klassenerhalt bangt. Seemann steuerte beim 4:3-Sieg gegen den TFC Wuppertal ein Tor bei. Für die erste Mannschaft hatte die Abstellung zur Folge, dass nur 14 Spiele mit an die holländische Grenze reisten.

Dennoch ließ die Elf von Trainer Marc Bach im ersten Durchgang nichts zu und hätte mit dem Pausenpfiff durch Shun Teradas Eins-gegen-Eins-Situation gar in Führung gehen können. Er scheiterte aber genauso wie sein Bruder Ryo, der nach dem Seitenwechsel nur die Latte traf.

Stattdessen gingen die Hausherren aus dem Gewühl heraus durch Rene Jansen in Führung (72.), der kurz danach gegen aufgerückte Vohwinkler das 2:0 nachlegte (82.). In den Schlussminuten gelang durch Shun Terada zwar noch der Anschluss (89.), eine finale Ausgleichschance blieb aber kurz vor dem Schlusspfiff ungenutzt.

"Wenn der Tabellenführer am Ende auf Zeit spielt, ist das ein schönes Kompliment. Hätten wir in allen Spielen dieselbe Einstellung wie heute gezeigt, würden wir in der Tabelle vermutlich woanders stehen", machte Bach seinen Jungs zumindest für das heutige Spiel ein Kompliment.

Mit elf Punkten Rückstand auf das rettende Ufer und einem Spiel mehr als der dort postierte VfB Hilden bleibt die Tabellensituation nahezu aussichtslos.

Die Rundschau-Radrunde