| 17.36 Uhr

Handball-Bundesliga: 32:24 (17:12) gegen Hannover
BHC siegt - und steigt ab

Handball-Bundesliga: 32:24 (17:12) gegen Hannover: BHC siegt - und steigt ab
Ehrenrunde zum Abschied. FOTO: Dirk Freund
Wuppertal / Solingen. Die Handball-Bundesliga startet ohne den Bergischen HC in die Saison 2017/18. Das Team von Trainer Sebastian Hinze ist in die 2. Liga abgestiegen. Von Jörn Koldehoff

Am letzten Spieltag gewann der BHC zwar in der mit 3.030 Zuschauern ausverkauften Wuppertaler Uni-Halle gegen den TSV Hannover-Burgdorf mit 32:24 (17:12). Doch auch der direkte Konkurrent TBV Lemgo siegte - mit 32:31 gegen den VfL Gummersbach. Der TVB Stuttgart rettete sich durch ein 26:26 bei Frisch Auf Göppingen.

Das Wuppertaler Publikum begrüßte die Gäste mit einem gellenden Pfeifkonzert - die Reaktion auf den schwachen Auftritt der Hannoveraner gegen Minden. Auf dem Feld begannen beide Teams engagiert. Nach 15 Minuten ging der BHC erstmals mit zwei Toren in Führung - 9:7. Zu diesem Zeitpunkt führte Gummersbach in Lemgo 9:8. Der BHC behauptete auch in Unterzahl den Vorsprung und baute ihn dann in Überzahl in der 18. Minute durch Norouzi auf 11:8 aus. Hannover blieb aber dran und verkürzte auf 10:11 (20.).

Der BHC behielt klaren Kopf und zog auf 15:10 (26.) davon, zumal auch Keeper Gustavsson nun mehrere Paraden aufs Parkett legte. Lemgo lag da aber gegen Gummersbach 12:11 vorn, Stuttgart in Göppingen gar 16:13. Zur Pause führten alle Abstiegskandidaten - der BHC 17:12, Lemgo 15:13 und Stuttgart 16:14.

Alles Einsatz war umsonst. FOTO: Dirk Freund

Der BHC absolvierte seinen Part engagiert weiter, setzte sich auf 20:13 (35.) ab - und musste nach Lemgo und Göppingen schauen. Während der TVB Stuttgart nichts anbrennen ließ, glich Gummersbach in Lemgo nach 37 Minuten zum 19:19 und nach 41 Minuten zum 23:23 aus. Und lag auf einmal 24:23 vorn (43.).

In der Uni-Halle kam keinerlei Gefahr mehr auf. Stuttgart verabschiedete sich aus dem Abstiegskampf, und so blickte alle nach Lemgo, wo der TBV in der 48. Minute mit 25:24 gegen Gummersbach in Führung ging. Dort: 28:26 (50.), 28:28 (51.). 29:29 (55.), 30:30 (57.), 31:31 (58.). Gummersbach vergab eine Minute vor dem Ende die Chance zur Führung, Lemgo traf 26 Sekunden vor dem Ende - 32:31 ... Der Abstieg des BHC war besiegelt.

Damit belegte der BHC in der Schlusstabelle den drittletzten Platz vor dem HSC 2000 Coburg und HBW Balingen-Weilstetten. 2010 war er in die stärkste Liga der Welt aufgestiegen, 2012 dann erneut. Seitdem hatte sich der Club aus Wuppertal und Solingen in der Bundesliga gehalten.

Zum Liveticker: hier klicken!