| 20.37 Uhr

Handball-Bundesliga: 25:28 (11:14) gegen Göppingen
BHC gibt weitere Punkte ab

Handball-Bundesliga: 25:28 (11:14) gegen Göppingen: BHC gibt weitere Punkte ab
Am Ende haute es den BHC um. FOTO: Dirk Freud
Wuppertal/ Solingen. Der Handball-Bundesligist Bergischer HC musste am Donnerstagabend (22. November 2018) im Duell mit Frisch Auf Göppingen die Punkte abgeben. 25:28 (11:14) hieß es vor 2.255 Zuschauern am Ende in der Solinger Klingenhalle. Von Jörn Koldehoff und Thomas Schulz

Der BHC startete gut ins Match und führte nach 16 Minuten mit 8:5 und nach 20 Minuten mit 10:7. Entscheidend waren die Phase zwischen der 21. und 30. Minute, als das Team von Trainer Sebastian Hinze einen 1:7-Negativlauf hinlegte. Mit der Folge, dass der Aufsteiger zur Halbzeit mit 11:14 zurücklag.

Der BHC glich zwar in der 46. Minute zum 21:21 aus und ging sogar kurz danach mit 22:21 in Führung. Bis zum 25:25 (55.) hofften die Fans noch auf den Sieg. Dann machte sich aber der Substanzverlust durch den verletzungsgeschwächten Kader bemerkbar. Schließlich fehlten mit Kristian Nippes (Meniskuseinriss), Maciej Majdzinski (Kreuzbandriss), Daniel Fontaine (Teilabriss der Adduktoren im rechten Oberschenkel), Fabian Gutbrod (Adduktoren-Verletzung) und Lukas Stutzke (spielt Freitag mit Bayer Dormagen beim HC Elbflorenz) gleich fünf Akteure.

Auch die Unterstützung der Linus-Arnesson-Fans aus Schweden half nicht. FOTO: Dirk Freund

Hartmut Mayerhoffer (Trainer Frisch Auf Göppingen): "Das war ein komisches Spiel mit vielen Wellenbewegungen. Wir haben nicht frisch angefangen, dann aber bekommen wir plötzlich einen Lauf. Nach der Pause haben wir es zunächst versäumt, den Sack zuzumachen. So steht es plötzlich 20:21 und normalerweise verlierst du dann, weil auch die Halle wieder da war. Hochachtung, wie die Jungs die Nerven behalten haben."

Sebastian Hinze (Trainer Bergischer HC): "Beide Mannschaften haben sich bei sechs gegen sechs schwergetan, waren gut aufeinander vorbereitet. Wir sind ordentlich aus der Pause gekommen, haben am Ende jedoch einmal mehr die Fehler gemacht, die man in solch knappen Partien nicht machen darf. Zum Schluss war es zu viel Herz und zu wenig Hirn. Wir werden das aufarbeiten. Böse bin ich den Jungs allerdings nicht, sie haben toll gekämpft. "

Jörg Föste (Geschäftsführer Bergischer HC): "Wir haben den Vertrag mit Leos Petrovsky heute bis 2021 verlängert. Zudem werden wir das Spiel gegen die SG Flensburg-Handewitt am Pingstsonntag, 9. Juni, in Düsseldorf austragen. Der Vorverkauf dafür beginnt am 1. Dezember."

Weiter geht es am 2. Dezember bei den Füchsen Berlin.

Zum Liveticker: hier klicken!

Die Rundschau-Radrunde