| 18.58 Uhr

Liebesbotschaften
Wuppertal und die 1.001 Stimmen

Liebesbotschaften: Wuppertal und die 1.001 Stimmen
Das Logo der Aktion. FOTO: wuppertal.1001stimme.de
Wuppertal. Das Projekt "Wuppertal 1001 Stimme" will 1.000 und eine Antwort als Videobotschaften sammeln und die Beiträge weit über die Stadtgrenzen hinaus schicken. Jeder kann so zum Wuppertal-Botschafter werden. Unternehmen haben die Möglichkeit, das einzigartige Projekt zu sponsern.

Ab sofort können alle Wuppertaler ihre ganz persönliche Liebeserklärung an Wuppertal als Videobotschaft in die Welt senden. Die Idee zu diesem Projekt, das unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Andreas Mucke steht, stammt von Christian Metzen, Geschäftsführer der Bergische Innovations GmbH, die auch für die Umsetzung verantwortlich ist.

Gefilmt wird in allen Stadtteilen. Zu festen Zeiten können die Wuppertaler ihre persönliche Videobotschaft aufnehmen lassen. Wann und wo die Filmteams unterwegs sind, wird durch die Medien kommuniziert. Darüber hinaus haben die Bürger die Möglichkeit, ihre selbst gefilmte Videobotschaft zu senden.

Alle Aufnahmen werden auf der Internetplattform wuppertal.1001stimme.de gesammelt und auf der Facebook-Seite "Wuppertal 1001 Stimme" veröffentlicht. Name, Alter und Geburtstort der Wuppertal-Botschafter gehören zu den jeweiligen Beiträgen. Zusätzlich werden auf der Webseite alle Filmbeiträge über Wuppertal gesammelt und verlinkt. Kulturelle und soziale Projekte können sich für eine Filmdokumentation ihrer Projekte bewerben. Diese werden dann auch auf der Webseite gezeigt.

"Nichts ist glaubhafter als Menschen, die ehrlich und frei mit dem Herzen über ihre Stadt sprechen", sagt Metzen. "Jeder kreative Kopf und jedes Netzwerk kann uns unterstützen." Speziell für Wuppertaler Unternehmen hat das Team zwei Möglichkeiten der aktiven Unterstützung erarbeitet.

Weitere Informationen, Ansprechpartner und alle Sponsoring-Möglichkeiten gibt es unter wuppertal.1001stimme.de