| 11.47 Uhr

Engagement macht stark
Woche des bürgerschaftlichen Engagements

Engagement macht stark: Woche des bürgerschaftlichen Engagements
Monique Kerwath ist eine der ehrenamtlichen Wuppertaler Spielplatz-Paten, die auch von der Rundschau als Heldin des Alltags ausgezeichnet wurde. FOTO: Manfred Bube
Wuppertal. Sie trainieren eine Fußballmannschaft, leiten einen Chor, wirken als Vorlesepaten oder kümmern sich um den Spielplatz in der Nachbarschaft: In Wuppertal ist jeder vierte über 14 ehrenamtlich aktiv. Das wird nun offiziell gewürdigt und gefeiert: Bei der Woche des bürgerschaftlichen Engagements.

Los geht es am Freitag (14. September 2018) um 11 Uhr im Lichthof des Rathauses in Barmen. Bis zum 23. September läuft die größte bundesweite Freiwilligenoffensive. Die durch das Bundesnetzwerk Bürgerschafliches Engagement (BBE) initiierte Aktionswoche unter dem Motto "Engagement macht stark" würdigt damit die Arbeit von rund 31 Millionen freiwillig Engagierten in Deutschland – rund 100.000 davon in Wuppertal.

Mit der Offensive soll eine Kultur der Anerkennung bürgerschaftlichen Engagements geschaffen werden und noch mehr öffentliche Aufmerksamkeit für das bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt entstehen. Wuppertal beteiligt sich erstmals öffentlich gemeinsam an der Woche, Wichlinghausen/Oberbarmen und Ronsdorf waren bereits im letzten Jahr aktiv.

In allen Stadtbezirken wird es viele verschiedene Aktionen geben. Die Bezirks- und Bürgervereine sind mit an Bord, die Bezirksbürgermeister haben in vielen Stadtteilen die Schirmherrschaft vor Ort übernommen. Die Stadtsparkasse stellt Räume zur Verfügung. Für die Vielfalt des Programms stehen die Aktiven und die zahlreichen Vereine und Initiativen in Wuppertal, die das Ehrenamt in all seinen Facetten zeigen.

Oberbürgermeister Andreas Mucke hat die Schirmherrschaft übernommen und unterstützt die Aktivitäten mit seiner Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement, die gemeinsam mit dem Zentrum für gute Taten eine wuppertalweite Werbekampagne organisiert haben. In der ganzen Stadt machen Plakate auf die Woche aufmerksam. Radio Wuppertal hat eine eigene Seite fürs Ehrenamt eingerichtet, auf der sämtliche Aktionen sichtbar sind: https://www.radiowuppertal.de/aktuell/ehrenamt/.

Wer teilnehmen möchte, kann sich seine Aktion, seinen Ort aussuchen und ehrenamtliche Aktivitäten in den Stadtteilen entdecken. An vielen Stellen gibt es Gelegenheiten zum Reinschnuppern. Das Zentrum für gute Taten ist mit seiner Beratungstätigkeit in der Woche on Tour. Orte und Termine auf www.zentrumfuergutetaten.de.

Die Rundschau-Radrunde