| 12.58 Uhr

Bilanz des Einzelhandels
Weihnachtsgeschäft: Verhaltener Auftakt

Bilanz des Einzelhandels: Weihnachtsgeschäft: Verhaltener Auftakt
Einzelhandel-Geschäftsführer Ralph Engel. FOTO: Max Höllwarth
Wuppertal. Der hiesige Einzelhandel hat eine durchwachsene Bilanz des ersten Adventssamstags gezogen. Es sei "ein eher verhaltener Auftakt für das diesjährige Weihnachtsgeschäft" gewesen, erklärte Geschäftsführer Ralph Engel nach einer Umfrage unter den Mitgliedsunternehmen im Verbandsgebiet.

Die Kundenfrequenz und Umsätze liegen demnach auf Vorjahresniveau. Es bestehe noch "Luft nach oben". Engel: "Die Rabattschlachten vor, am und nach dem ,schwarzen Freitag‘ wurden merklich zu vorgezogenen Weihnachtseinkäufen genutzt." Die Städte seien zwar dank der trockenen und milden Winterung durchweg gut besucht gewesen. Doch habe sich ein Trend fortgesetzt: Der erste Samstag des Weihnachtsgeschäftes bringe den Einzelhändlern die Kunden in die Geschäfte, die sich umfassend beraten ließen, um ihre Kaufentscheidung dann in den verbleibenden Tagen zu treffen.

Davon profitierten beratungsintensive Branchen wie die Unterhaltungselektronik, Foto-Film und Juwelen/Uhren/Schmuck. Spielwarenfachgeschäfte und Parfümerien verzeichneten demnach vorgezogene Nikolaus-Umsätze. Geschäfte zur Deckung des typischen Winterbedarfs, gerade im Bekleidungsbereich, blieben dagegen vielerorts hinter den Erwartungen zurück.

Die Rundschau-Radrunde