| 10.34 Uhr

Wirtschaftsjunioren
Verwaltung öffnete Türen für Unternehmen

Wirtschaftsjunioren: Verwaltung öffnete Türen für Unternehmen
15 Wirtschaftsjunioren haben am Dienstag verschiedene Bereiche der Stadtverwaltung kennengelernt. FOTO: Stadt Wuppertal
Wuppertal. Regelmäßig lädt die Stadtverwaltung interessierte Wirtschaftsjunioren ein und gewährt einen Tag lang Einblicke in die tägliche Arbeit und die Verwaltungsabläufe.

15 Wirtschaftsjunioren aus ganz unterschiedlichen Branchen haben am Dienstag (16. Mai) im Rahmen eines Hospitationstages verschiedene Bereiche der Stadtverwaltung kennengelernt. Oberbürgermeister Andreas Mucke und Stadtdirektor Dr. Johannes Slawig begrüßten die 15 Gäste und luden sie ein, den Verwaltungskollegen über die Schulter zu gucken: "In unserem öffentlichen Unternehmen herrschen oft andere Regeln als in der Privatwirtschaft, aber wir können viel voneinander lernen. Deshalb tauschen Sie sich intensiv aus", wünschte sich Oberbürgermeister Mucke.

Von diesem Gesprächs-Angebot machten die Unternehmerinnen und Unternehmer regen Gebrauch und zogen am Abend ein anerkennendes und positives Fazit. Vor allem das persönliche Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter angesichts oft schwieriger Rahmenbedingungen wie Finanzknappheit und Personalmangel fanden sie beachtlich. Technische Standards seien höher als gedacht, Themen oft komplexer als vermutet und die Verwaltung flexibler als erwartet. Egal, ob im Jobcenter, bei der Wirtschaftsförderung, im Rechnungsprüfungsamt, bei der Spielplatzplanung, in der städtischen IT, bei der Bauordnung oder im Vermessungs- und Katasteramt, den Wirtschaftsjunioren wurde an diesem Tag nicht nur einen Blick durchs Schlüsselloch gewährt, sondern die Türen ganz weit aufgemacht. Dafür bedankte sich Oberbürgermeister Andreas Mucke anschließend auch nochmal bei seinen Führungskräften und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die die Unternehmerinnen und Unternehmer bei ihren Wunsch-Stationen begleiteten.  Ihm sei es im Sommer ähnlich gegangen, als er mehrere Leistungseinheiten besuchte und einen Tag lang vor Ort hospitierte. Diese Besuche setze er weiterhin fort, weil sie unglaublich wichtige Erkenntnisse bringen.

Christopher Wojciech vom Vorstand der Wirtschaftsjunioren betonte, dass Verwaltung und Unternehmen die Standortförderung eint und man gemeinsam Wuppertal nach vorn bringen müsse. Er dankte Alexander Engelhard, Aus- und Fortbildungsleiter der Stadtverwaltung, der den Tag organisiert hatte und freute sich auf weiteren intensiven Kontakt. Oberbürgermeister Andreas Mucke stellte gleich ein neues Format für den Dialog von Verwaltung und Wirtschaft in Aussicht: Einmal im Monat wird er Unternehmensvertreterinnen und –vertreter zum Gespräch einladen.