| 08.00 Uhr

Wuppertaler Drillinge im ZDF-Fernsehgarten
"Uns gibt es nur im Dreierpack"

Wuppertaler Drillinge im ZDF-Fernsehgarten: "Uns gibt es nur im Dreierpack"
Wuppertaler Drillinge mit Fernseherfahrung: Yvonne, Isabel und Stephanie Pastucha (v.li.) berichten am Pfingstmontag im ZDF über ihr Leben als Drillinge. FOTO: Bube
Wuppertal. Wie ist es so, als Drilling zu leben? Die drei Wuppertalerinnen Isabel, Yvonne und Stephanie Pastucha wissen das ganz genau und berichten darüber am Pfingstmontag (21. Mai 2018) im ZDF-Fernsehgarten. Von Manfred Bube

Es gibt nicht nur zwei, sondern gleich drei von ihnen: Isabel, Yvonne und Stephanie Pastucha sind mehr als Geschwister, sie sind Drillinge mit einer ganz besonderen Verbindung. "In der Freizeit gibt es uns nur im Dreierpack", verrät Isabel. Da kommt der ZDF-Zwillings-Fernsehgarten, moderiert von Andrea Kiewel, ja fast wie gerufen. "Ich hörte von der Show, wir haben uns beworben und wurden genommen", erklärt Yvonne.

Was die 32-jährigen Drillinge dort erwartet, können sie nur ahnen. "Vermutlich sollen wir berichten, wie es ist, im Dreierpack aufzuwachsen, zu leben und zu lieben," sagt Stephanie. "Und da gibt es einiges zu erzählen", ergänzt Isabel augenzwinkernd. Im Fernsehen aufzutreten, ist für die Wuppertaler Drillinge kein Neuland. "Wir haben immer mal wieder kleinere Auftritte in unterschiedlichen Formaten auf RTL. Für uns ist das stets eine willkommene Abwechslung im Alltag," sagt Stephanie, die, wie alle drei Schwestern, nach dem erfolgreichen Besuch einer Fremdsprachenschule eine kaufmännische Ausbildung absolvierte.

"Wir sind nicht nur Geschwister, sondern auch beste Freundinnen. Jede von uns hat andere Stärken und Schwächen, gemeinsam ergänzen wir uns perfekt. Wir haben einfach eine ganz besondere Beziehung zueinander. Und als Drillinge sorgen wir natürlich oft für Aufsehen und manchmal auch Verwunderung," schmunzelt Isabel.

Mehr über ihr Leben als Drillinge verraten sie garantiert in der Sendung, die am 21. Mai ab 11.50 Uhr ausgestrahlt wird. Mit von der Partie ist da übrigens auch das aktuell wohl bekannteste deutsche Zwillingspärchen, die "Lochis".

Die Rundschau-Radrunde