| 09.49 Uhr

Kriminalität
Unfall gebaut und zu Fuß geflüchtet

Kriminalität: Unfall gebaut und zu Fuß geflüchtet
Symbolfoto. FOTO: Polizei
Wuppertal. Ein 30-Jähriger hat am Samstag (18. März 2017)  einen Unfall auf der Märkischen Straße verursacht.

Der Mann war laut Polizei um 6.30 Uhr mit einem VW Touareg in Richtung BAB 46 unterwegs, als er mit hoher Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn abkam und einen geparkten Lkw rammte. Der 30-Jährige fuhr weiter, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte diesmal gegen einen geparkten Opel. Daraufhin ließ der Unfallfahrer den Touareg stehen und wollte zu Fuß flüchten. Er konnte jedoch von den eingesetzten Polizisten gefasst werden. Der 30-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Da die Beamten in dem Fahrzeug Marihuana auffanden, musste der Wuppertaler eine Blutprobe abgeben.

Die Ermittlungen zur Herkunft des Autos dauern noch an; die Polizei beschlagnahmte das Fahrzeug. Insgesamt entstand ein Sachschaden von etwa 25.000 Euro. Der 30-Jährige erlitt bei dem Unfall Verletzungen, die ambulant im Krankenhaus behandelt wurden.