| 12.06 Uhr

Tunnel Schee: Eingeschränkte Nutzung

Tunnel Schee: Eingeschränkte Nutzung
Das Nordportal des Tunnels. FOTO: 35mm / Wikipedia
Wuppertal. Da Fledermäuse keine Knaller und Silvesterraketen mögen, bleibt der Tunnel Schee vom 28. Dezember 2016 bis zum 2. Januar 2017 geschlossen. Damit setzt die Stadt eine Auflage der Bezirksregierung um, da die Tiere unter einem besonderen Schutz stehen.

Zusätzlich darf der Tunnel von Mitte Februar bis Mitte April nur eingeschränkt genutzt werden. Er ist dann nachts nicht beleuchtet und darf nicht befahren und begangen werden, damit in dieser Zeit die Fledermäuse aus ihren Winterquartieren ungestört ausfliegen können. "Da die Artenschutzmaßnahmen beim Ausbau des Tunnels gute Erfolge zeigen und auch die bisherigen Fledermausuntersuchungen positiv bewertet werden, kann zunächst auf die ursprünglich verordnete Wintersperrung von Anfang November bis Mitte April verzichtet werden", so die verwaltung.

Während der Sperrzeiten kann eine ausgeschilderte Umleitungsstrecke über die Straßen Holtkamp – Frielinghausen genutzt werden.