| 11.35 Uhr

Gleissperrung in Wuppertal
SEV-Busse im 10-Minuten-Takt

Gleissperrung in Wuppertal: SEV-Busse im 10-Minuten-Takt
Diesmal gibt es mehr Wartehäuschen - wie hier in Heckinghausen. FOTO: Michael Bergmann
Wuppertal. Wuppertal wird am Sonntag (16. Juli 2017) um 22 Uhr für sechs Wochen vom Zugverkehr abgeschnitten. Grund sind Arbeiten am neuen Elektronischen Stellwerk (ESW). Erst am 30. August ab 4 Uhr rollt der Verkehr wieder.

Die Bahn und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr wollen einen umfangreichen Schienenersatzverkehr einrichten. Nachdem es während der zweiwöchigen Sperrphase in den Osterferien massive Kritik gegeben hatte, sollen nun mehr Busse eingesetzt und die Informationspolitik verbessert werden.

S-Bahn-Betreiber abellio unterhält im Rahmen des Gesamtkonzepts einen Ersatzverkehr. Im 10-Minuten-Takt verkehren Busse von Oberbarmen über Barmen und Unterbarmen zum Wuppertaler Hauptbahnhof. Die Busse halten jeweils an den folgenden Stationen:

Fahrtrichtung Wuppertal
· Wuppertal-Oberbarmen: Haltestelle Oberbarmen Bf./Rauental, Bussteig 1 (Ausgang Waldeckstraße über Gleis 5/6)
· Wuppertal-Barmen: Bahnhofsvorplatz, Bussteig 1
· Wuppertal-Unterbarmen: Haltestelle Völklinger Straße (Friedrich-Engels-Allee)
· Wuppertal Hbf: Haltestelle Historische Stadthalle, Bussteig SEV 1

Fahrtrichtung Solingen
· Wuppertal-Barmen: Bahnhofsvorplatz, Bussteig 3
· Wuppertal-Unterbarmen: Völklinger Straße (Friedrich-Engels-Allee)
· Wuppertal Hbf: Haltestelle "Historische Stadthalle", Bussteig SEV 2