| 14.25 Uhr

Kriminalität
S7 während der Fahrt beworfen - Scheibe gesplittert

Kriminalität: S7 während der Fahrt beworfen - Scheibe gesplittert
Symbolfoto. FOTO: Simone Bahrmann
Wuppertal. Die Bahn S7 wurde auf der Fahrt von Ronsdorf nach Oberbarmen am Dienstag (14. Februar 2017) mit einem unbekannten Gegenstand beworfen. Durch den Aufprall kam es zu einem Riss einer Scheibe der ersten Klasse, meldet die Bundespolizei.

Als am Dienstagabend, um 19.30 Uhr, ein Triebfahrzeugführer der S7 nach Ausfahrt aus dem Rauenthaler Tunnel in Wuppertal einen lauten Knall wahrnahm, ging er in das Abteil und stellte fest, dass die Scheibe der ersten Klasse sternenförmig gesplittert war. Im betroffenen Abteil waren keine Fahrgäste zugegen.

 Der 31-jährige Triebfahrzeugführer konnte keine Täter feststellen und auch nicht ausmachen welcher Gegenstand gegen die Scheibe geworfen wurde. Der Zug war weiterhin fahrbereit und erreichte sein Fahrtziel.

Die Schadenshöhe der 120cm mal 150cm großen Scheibe ist noch nicht bekannt. Bundespolizisten ermittelten vor Ort und leiteten ein Strafverfahren gegen den bislang unbekannten Täter ein.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sachdienliche Hinweise der Bundespolizei unter der kostenlosen Hotline 08 00 - 688 80 00 zu melden.