| 08.00 Uhr

Elberfeld
Neue Zahlen: Nicht weniger City-Passanten

Wuppertal. Trotz Döppersberg-Umbau ist die Fußgänger-Frequenz konstant: So das Ergebnis der aktuellen Zählung, die das Team des Gutachterausschusses für Grundstückswerte an 53 Punkten in Elberfeld und Barmen durchgeführt hat.

Verändert hat sich die Verteilung: Die Elberfelder Passantenströme haben sich wegen der Verlagerung des Busbahnhofes verschoben. Elberfelder Frequenz-Hotspots sind die Ecke Alte Freiheit und Kirchstraße sowie der Bereich der City-Arkaden. Barmen punktet am Werth im Umfeld des Rathauses.

Die Broschüre "Passantenfrequenzzählungen 2016" gibt's auf www.wuppertal.de/gutachterausschuss zum Download.