| 13.45 Uhr

Herzzentrum Wuppertal
Helios schließt Baumaßnahme ab

Herzzentrum Wuppertal: Helios schließt Baumaßnahme ab
Das Helios Universitätsklinikum Wuppertal hat die Mauern aufwändig aufbereiten lassen. FOTO: HELIOS Universitätsklinikum Wuppertal
Wuppertal. Die Fassade des Herzzentrums Wuppertal am Arrenberg erstrahlt in neuem Glanz. 

Noch mehrmonatiger Sanierung ist die Fassade des Herzzentrums Wuppertal in der Arrenberger Straße wieder ein echter Hingucker. Das Helios Universitätsklinikum Wuppertal hat die Mauern aufwändig aufbereiten lassen. Damit wird dieses Eingangstor zum Viertel Arrenberg deutlich aufgewertet.

Nun strahlt das Gebäude schon von weitem und erfüllt damit die Anforderungen der beiden im Herzzentrum tätigen Chefärzte der Kardiologie und der Herzchirurgie, Prof. Dr. med. Melchior Seyfarth und Prof. Dr. med. Herbert Vetter. Sie hatten sich zu Beginn der Sanierung eine Visitenkarte für die hochklassige Medizin erhofft, die von beiden Fachabteilungen in dem Gebäude in enger Zusammenarbeit erbracht wird.

Bei der Sanierung der Fassade mit einer Gesamtfläche von rund 1.500 Quadratmetern wurden unter anderem etwa 12.000 Kilogramm Grund- und Oberputz sowie über 1.200 Liter Fassadenfarbe verbraucht.

"Ich danke allen Mitarbeitern sowie unseren Patienten dafür, dass sie die Arbeiten über Monate geduldig ertragen haben", sagt Klinikgeschäftsführer Dr. Baenkler. "Das Ergebnis kann sich sehen lassen."