| 19.15 Uhr

Die Rundschau-Themen am 15. November 2017
Hängepartie bei der Dezernentenwahl

Die Rundschau-Themen am 15. November 2017: Hängepartie bei der Dezernentenwahl
Böse Überraschung: Kulturdezernent Matthias Nocke (hier staunend bei der Performance-Night am Freitag) ist momentan der unverschuldet Leid Tragende beim Hickhack um seine geplante Wiederwahl. FOTO: Björn Ueberholz
Wuppertal. Im Wuppertaler Rathaus hat man (mal wieder) Probleme mit der Düsseldorfer Kommunalaufsicht.

Es sollte eigentlich keine große Sache sein: Am vergangenen Montag, 13. November, wollte der Stadtrat Matthias Nocke, Dezernent für Kultur und Sport, sowie Sicherheit und Ordnung, im Amt bestätigen. Kurzfristig musste seine Wiederwahl jedoch verschoben werden, da eine Vorschrift besagt, dass mindestens ein Dezernent Volljurist oder jemand mit der Befähigung zum höheren allgemeinen Verwaltungsdienst sein muss.

Doch mit der Abwahl des Bürgerbeteiligungsdezernent Panagiotis Paschalis schied vor einigen Monaten der einzige Volljurist aus der Reihe der Dezernenten aus.

Mehr dazu am Mittwoch (14. November 2017) in der Rundschau und anschließend online.

Die weiteren Themen:

Totes Baby im Wald gefunden / BAP: Wiedersehen in der Stadthalle / ARD-Gottesdienst mit Nicole Nau / Wuppertaler Bigband auf Freundschaftstour /  Wilde Autojagd endet mit Geldstrafe / Kommentar zum (wieder aufgetauchten) Volljuristen-Dezernentenproblem: Ein klassisches Eigentor Kartbahn-Ende: Abschied zum Jubiläum / Handball: BHC vor langer Reise / Schwmmen: Kampf um die Medaillen / ETG-Start mit Topspiel / "Die Zofen" im Theater am Engelsgarten:  Kein Ausweg, nirgends / Wie wir leben wollen – jetzt und in Zukunft / Von Mambo bis Mozart / Himmlische Tenöre