| 15.56 Uhr

Zwei Brände am Freitag
Haben Jugendliche die Bergische Sonne angesteckt?

Zwei Brände am Freitag: Haben Jugendliche die Bergische Sonne angesteckt?
Laut Zeugenaussagen waren zuvor mehrere Jugendliche in das Gebäude eingedrungen, kurz danach qualmte es und im Innern loderten Flammen. FOTO: Claudia Otte
Wuppertal. Freitagabend (8 Juni 2018) beschäftigten zwei Brände kurz hintereinander Polizei und Feuerwehr in Wuppertal.

Gegen 21.50 Uhr brannte es zunächst in dem leer stehenden ehemaligen
Spaßbad "Bergische Sonne" auf Lichtscheid. Laut Zeugenaussagen waren zuvor mehrere Jugendliche in das Gebäude eingedrungen, kurz danach qualmte es und im Innern loderten Flammen. Anwohner alarmierten daraufhin Feuerwehr und Polizei.

Nach ersten Erkenntnissen brannten Teile der ehemaligen Einrichtung. Die Löscharbeiten wurden durch herumliegenden Unrat erschwert und dauerten daher etwa zwei Stunden. Die Polizei hat Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe aufgenommen. Erste Erkenntnisse deuten auf Brandstiftung hin.

Wenig später rückten Feuerwehr und Polizei zu einem Eckhaus an der Gathe, ecke Albrechtstraße aus. Gegen 23.15 Uhr brach in einer wegen Renovierungsarbeiten geschlossenen Gaststätte im Erdgeschoss ein Feuer aus. Die Feuerwehr evakuierte die Bewohner des Mehrfamilienhauses und löschte die Flammen zügig.

Während des Feuerwehreinsatzes musste die Gathe für den Fahrzeugverkehr gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen im mittleren fünfstelligen Bereich liegen. Nach ersten Ermittlungen könnte das Feuer eine technische Ursache gehabt haben.

Die Rundschau-Radrunde