| 14.12 Uhr

Döppersberg
Gesucht: Name für den Primark-Bau

Döppersberg: Gesucht: Name für den Primark-Bau
Der Kubus am Döppersberg. FOTO: Rundschau
Wuppertal. Jede bedeutende Stadt hat dieses Gebäude mit dem einen (in-)offiziellen Namen, den jeder kennt. Uns Wuppertalern fehlte es bisher an einem solchen Haus. Keine "Schwangere Auster", keine "Elphi". Dabei hatte schon die DDR mit dem Palast der Republik als "Palazzo Prozzo" ihre berühmte Adresse. Jetzt wird aber an der Wupper hoch gebaut.

Während bald innen Mode zu Discounter-Preisen über die Theke geht, strahlt der Megabau von außen und sendet mit seiner bronzenen Fassade ein bleibendes Signal in die Welt. Das Gebäude steht, jetzt fehlt also nur noch der Name, der es in aller Welt berühmt machen soll. "Wuphi" wie die "Elphi" oder "primawup"? Wie wäre es mit "Metallica" oder "Bergische Bronx"? Das Rumpelstilzchen, das Stroh zu Gold spinnt?

Ach, die Redaktion weiß es doch auch nicht. Sie vielleicht? Schicken Sie uns Ihre Vorschläge (mit Namensnennung) an redaktion@wuppertaler-rundschau.de. Für den besten Namen versprechen wir nicht weniger als Ruhm und Ehre!

Einige Vorschläge:

",Wupperwelle La Ola'."
Franz-Josef Busch

"Um einen der Iniatioren der Gesamtanlage zu ehren, schlage ich den Namen ,Petersdom' vor."
Wilfried Reichelt

",Prunkschleuder' ist mein Vorschlag."
Marion Kramarczyk

"Der Name ist doch ganz einfach: ,Goldie'."
AnneLi Schröder

"Wie wäre es mit ,Nähkästchen'?"
Stefan Lohkamp

"Das Gebäude erinnert mich in Form und Farbe an ein ,Tee-Ei' (in moderner Schreibweise: ,Teeei')."
Heinz Dieter Mück

"Vorschlag als Name: ,Wupprima'. Wup für Wuppertal (bzw. Wupper), prima für Primark. Aber natürlich, weil Wuppertal prima ist!"
Akin Gizem

"Das Gebäude sollte so heißen, wie es ist: ,Schandfleck'."
Weppbaer

",the wall' - es wird Mexikaner (Drogendealer und Vergewaltiger) davon abhalten, nach Wuppertal zu kommen. Und wer zahlt? Die Mexikaner!!! ,Eigentor zur Stadt' (ohne Kommentar)."
Jorgo Schäfer

",Maison Princess', ,Palace Sultana', ,Bellamadani'."
Fatiha Kassaskeris

",Blendwerk'."
Heinz Nowack

",Keksdösken' oder ,Döpps-Konserve'."
Annegret Rothe

",Kloschüssel' - mit dem Fernziel, diesen Namen im mitteleuropäischen Raum so zu manifestieren, dass dieser Bau irgendwann ersatzlos wieder abgerissen wird, begleitet von (zumindest meinen) ,standing ovations‘ und einer schönen Freifläche mit vielleicht etwas Rasen und drei wunderschönen, repräsentativ größeren Bäumen."
Nikolaus Dichter

",Rostlaube', ,Klamotten Bronx' oder ,Willi-Waljor-Platz'."
Willi Waljor

"Meine Frau und ich haben ein paar Vorschläge. Wir sind gespannt, was andere Wuppertaler noch einreichen. Bergischer Bunker', ,Bergischer Whopper' (aus dem Englisch von Burger King = Mordsding), ,Piazza Prozzo', ,Big Brownie', ,Miss Piggy', ,Bergischer Döppi', ,Big Döppi'."
Rafaela und Ralf Mertens

",Wupper-Welle', ,Wupper-Düne' oder ,Welppe' (als Mixtur aus Welle und Wupper)."
Rahel Feyer

",der Bronzel' oder ,das Wuppark Gebäude' oder ,die bergische Schüssel' oder ,der Bronzefritz' oder ,der Klotz' oder ,die Wupperwanne'."
Michael Saga

",Toastbrot'."
Evelin Grünwald

"Mein Mann und ich waren empört, als wir den Artikel auf der ersten Seite der Ausgabe vom 17.Juni 2017 gelesen haben. Es ist doch wohl nicht ernst gemeint, dass dieser viel zu groß geratene, schreckliche Gebäudekomplex, der die Sicht auf das wirklich sehenswerte historische Bahnhofsgebäude nimmt, auch noch in aller Welt mit irgendeinem albernen Namen mit Wuppertal in Verbindung gebracht werden soll!? Wir können froh sein, wenn möglichst wenig Menschen außerhalb Wuppertals mitbekommen, mit wieviel Zigtausende Millionen Euro wir es geschafft haben, diesen Platz so zu ruinieren. Deshalb sind wir der Meinung, still und leise den Primark in die Konservenbüchse ziehen zu lassen und zu hoffen, dass die Leute, die von außerhalb mit dem Zug nach Wuppertal kommen, es bis in die Fußgängerzone schaffen und nicht schon vorher stehenden Fußes wieder kehrt machen."
M. und V. Schippel

",Big Bronz', ,Mons Bronz (Monster)', ,Big Döpp', ,Döpphouse/haus', ,Bronzo', ,Bronzilla'."
Brigitte Pompetzki

",Bronzer Colossum'."
Calogero Traina

",Doubleyou Aes' oder ,W(Wuppertal) Aes'. AES = Bronze auf Latein."
Erol Arzu

"Titanik (mit k) geht auch unter, vor lauter Kopfschütteln."
Christine Grüttner

"Tuffi-Galerie."
Christel Wierling

",Bergischer Kupfer Palast' oder ,Bergischer Kupfer-Wall'. ,Wuppertaler Boulevard', ,Einkaufs:-)Forum:-)Wuppertal', Kupferwall', ,Wuppertaler Einkaufsmeile', ,Mall of Wuppertal', ,Einkaufs-Quartier', ,Kupferpfennig', ,City-Park'."
Bianca Roth

"Zur ,Namensgebung" des wohl hässlichsten Gebäudes im Tal darf ich Ihnen den schon hinlänglich bekannten Ausdruck der Wuppertaler Bevölkerung vorschlagen, nämlich: ,Der Bunker' . Wenn das zu drastisch sein sollte, darf ich darauf hinweisen, dass der DDR-Palast der Republik bei Personen, welche sich auch nicht der Allgemeinheit anzuschließen getrauten, mit ,Palazzo Prozzo' tituliert wurde. Bei der real denkenden Bevölkerung war es ,Erichs Lampen-Laden'."
Hans-Jürgen Weiand

"Auf Anhieb fiel mir (auch vom Aussehen her) ,Arche-Wuppah' ein."
Yigit Mehtap

"Es hat eine Ähnlichkeit mit dem Colloseum in Rom - also: ,The Collosseum'."
Federico Bazzano

"Döppersbunker."
Stephan Keller

"Die ,Sichtblende' oder das ,Blech vorm Kopf' wäre mein Tipp."
Klaus Schubert

",Bahnhofsvorsteher' wäre doch nett."
Ulla Schubert

"Zu Ihrem Aufruf zur Namensgebung des unmöglichen Baus fallen mir etliche Namen ein. Hier meine Favoriten: ,Textiltalsohle' (so tief ist die Textilstadt Wuppertal gesunken), ,Chemieunfall' oder ,Wladiwostock 1962' (nach Rainald Grebe) ein. Vergessen Sie das mit dem Namen am besten. Das kommt nicht gut. Das sollte besser das Italien-Magazin übernehmen."
Sabine Heynen

"Für mich wirkt dieser wunderbare Bau wie ein Ausdruck neuen Selbstbewusstseins einer Stadt, die lange Jahre mit seinem angeschlagenen Selbstbewusstsein zu kämpfen hatte. Es könnte der Beginn einer neuen, selbstbewussten Epoche der Stadt Wuppertal sein. Daher kann der Name nicht selbstbewusst genug gewählt sein, um diese Botschaft auszusenden. Der Bau hat keine Bronzemedaille verdient, es ist die Goldmedaille, die an ihm haften wird. Daher fällt mir nur ein Name ein, der dieses neue Selbstbewusstsein zum Ausdruck bringen kann: ,Das goldene Haus'. Das ist für mich der passende Name für dieses symbolträchtige, neu erschaffene Gebäude Wuppertals am Anfang einer neuen Ära dieser zumeist verkannten Stadt. Wir dürfen auch einmal etwas nach oben greifen und aus Bronze Gold machen. Vielleicht teilen Sie und viele andere Bürger dieser Stadt meine Einschätzung, die durchaus auch als Appell zu verstehen ist und verleihen den goldenen Titel diesem imposanten Bau."
Christian Meckenstock

"Mein Namensvorschlag für den Primark-Bau ist ,Törtchen'."
Wolfgang Karbach

"Döpri."
Rainer E. Becker

"Zum Thema Namen für den Primark-Bau bieten sich folgende Ideen an: ,Klamotten- Arche', ,Textil-Konserve', Wupper-Arche' oder auch ,Bergische-Textil-Arche'. Bin mal gespannt, welcher Namen es letztendlich sein wird."
Ralf Becker

"Wupper-Welle."
Richard Jedro

"Als alte Wuppertalerin habe ich mir heute den neuen Döppersberg angeschaut und bin traurig zu sehen, welch' ein riesig hässlicher Klotz dort steht. Mein Vorschlag wäre ,hässlihes Entlein' oder ,Protzklotz'. Schade um die verpasste Chance aus dem Bahnhofsvorplatz, etwas Schönes zu machen."
Heike Scheffler

"Angeregt durch Ihre Suche nach einem zünftigen Namen des Primark-Baus im Volksmund, hätte ich den Vorschlag, diesen Bau der stark an eine ,Bienenbeute' erinnert, in auch so zu benennen. Äußeres Merkmal: Honigfarbe, Einflugöffnungen sind vorhanden. Vielleicht auch einfach: ,Honigwabe' oder ,Bienenwabe'."
H. Frink

"Schrottimmobilie."
André Raussert

"Klotz am JoBerg."
Nicolai Fries

"Einen Name für diesen - auf dem zweiten Blick - imponierenden Bau ist schwierig. Früher traf man sich immer am ,Döpps', wie wäre es jetzt als Name mit ,Pröbbs' - in Anspielung auf Primark und Döppersberg und für einen außergewöhnlichen Prunkbau des Discounters. Alternativ denke ich noch an die ,Elberwelle' - wegen der Wellenform dieses Gebäudes. Muss ja nicht so kompliziert sein."
Patrick Lawrenz

"Mein Vorschlag ist ,hässliche Ente'. Hässlich, weil der hässlich ist, und Ente, weil er so deplatziert aussieht wie eine Ente auf dem Land."
Ulrike Mös

"Meiner Meinung nach wäre der Name ,Wäschewanne' oder ,Wäschekorb' perfekt. Denn genauso sieht es aus."
Susanne Bieg

"Man kann den ganzen Kasten auch ,Mangbrot' nennen. Form und Farbe stimmt überein). Das ist ein typisches Roggenmischbrot des Bergischen Landes."
Horst Großewiese

"Ich schlage folgenden Namen vor: Döppersbug (Abkürzung: DÖPBU). Vielleicht erhält das Gebäude ja noch zwei Fahnenmaste jeweils rechts und links mit der Wuppertaler Fahne und unserem Stadtwappen, dem bergischen Löwen. Damit wird es zum freundlichen Eingangstor für Besucher direkt erkennbar ist. Begründung für den Namen: 1. Das Haus sollten einen neutralen Namen bekommen (ohne Werbung z.B. Primark). 2. Durch den Namen sollte man erkennen können, wo sich dieses Gebäude befindet (Eindeutigkeit). 3. Das Gebäude sieht aus wie eine Burg. Rechts und links fehlen nur noch die ,kleineren Türme' und die Fahnen (Fahnen wären sicherlich realisierbar)."
Ralf Hartmann

",DownPrice', ,WupperLow', ,CentralMark'.*
David Schindler

"Was haltet Ihr von ,Wuppercan', also Wupper (deutsch) und Can (Dose, englisch)? Weiterhin viel Spaß bei der Suche!"
Udo Lupp

",Bronzeplaza' hat was. Alles mit ,Wup' klingt albern, mit ,bergisch' zu provinziell und ,prima' (Primark) ist sowieso umstritten. Wie ich gegoogelt habe, werden nicht nur Hotels. sondern auch Einkaufszentren Plaza genannt."
Brigitte Pompetzki

"Rostlaube."
Michael Klug

"Wie wäre es mit, Bunker'? Zum Foto in der heutigen Samstagsausgabe fiel mir dieser Name spontan ein."
Ruth Oelzner-Morsbach

"Rostbüchse."
Jürgen Gundlach

"Wir nennen ihn ,Rostlaube' oder ,Rostbunker'."
Gabi Amrhein

"Wahnidee Hall."
Dietrich Remmel

",Klotz am Dööps' oder ,Klotz'."
W. Bildhäuser

"Schiffswrack."
Kamil Rejman

"Der Name 'Schandfleck' würde passen."
Angela Hedoch

"McPrimaFace."
Serdar Bejar

"Ich taufe das neue Objekt ,Moby Dick'."
Francesco Ricotta

"Blechdose."
Gerti Heinen

",Wuppergold' oder ,Goldene Fantasie'."
Siegfried Wächter

"Stockholm hat den Globen, wir haben den ,Kloben' - der alles klotzig zustellt, was viel schöner ist (Hauptbahnhof, ehemaliges Bundesbahndirektionsgebäude)."
Jessica Meier

"Ich schlage ,EIS' vor, abgeleitet aus den Anfangsbuchstaben für ,echt inakzeptabler Standort'. Das Gebäude selber hat etwas, aber alle Blickachsen sind zerstört. Schade."
Ursula Clemens

",Tuffipalast' wäre mein Vorschlag."
Günter Grüber

"Mit Kopfschütteln habe ich Ihre Aufforderung gelesen, einen Namen für ein (für mich unbedeutendes) Gebäude zu benennen. Es ist traurig, dass man Primark mit tatsächlich bedeutenden Bauten anderer Großstädte überhaupt vergleicht. Primark ist ein Einkaufsgeschäft wie viele andere auch. Diesem Billigladen sollte man wirklich kein Denkmal setzen, da es durch seine ,Ein-Euro-Angebote‘ garantiert vielen anderen Modegeschäfte sprichwörtlich das Wasser abgräbt. Mir fallen für diesen hässlichen Bau, der garantiert nicht Stroh zu Gold spinnt, nur folgende Namen ein: ,Schandfleck‘ oder ,Schrotti‘ oder ,Ladenkiller‘ (in Abweichung von Ladykiller). Schlimm genug, dass man so einen Kult um einen Billigmarkt macht!"
Christel Beutel

"Ich nenne es ,Umgekippte Stadtplanung' - denn eigentlich sollte das Gebäude ja viel weiter von der Alten Freiheit entfernt stehen. Aber der Investor hatte offenbar schlagkräftige Argumente ..."
Martin Hesse

"Hier meine drei Vorschläge: 1. Wupperwelle 2. Wupperbronzetuch 3. Wupper-schafft."
Petra Dreyling

"Brühwürfel."
Horst Großewiese

"WIDESH! Weg Ist Der Echt Schöne Hauptbahnhof!"
Sven Michel

"Was wär mit ,Kolosseum' oder ,Kolosseum im Tal an der Wupper'?"
Michael Wollner

"Da mich die Form an einem Würfel erinnert und dieser Würfel in Wuppertal steht: The Cube + Wuppertal = ,Wube'. Später heißt es dann eventuell mal: Lasst uns ins ,Wube' gehen."
Alexi Paridis

"Shame Building."
Dirk Groß

"Goldene Terrasse."
Mateusz Wengrzynowski

"Großer Stuss."
Michael Kleeb

"Wie wäre es mit ,Rana Plaza Memorial'?"
Action Speaks Louder

"Ich denke, das ,Niemand-hat-die-Absicht-unseren-wunderschönen-Hauptbahnhof-zu-verstecken-Haus' trifft es ganz ordentlich."
Jörg Hartmann

"Aus meiner Abneigung gegen diesen gelungenen Tempel des galoppierenden Konsumismus mache ich keinen Hehl. Aber immerhin setzt er - farblich passend - mit seinen Rundungen einen Kontrapunkt zu der Eckigkeit des Intercity-Hotels, der bisherigen Perle städtebaulichen Schaffens in Elberfeld. Damit ist Barmen mit seinem Blechbunker mit Anhänger am Alten Markt endgültig abgehängt. Daher schlage ich "Rostbeule" als angemessen liebevollen Namen vor."
Hubertus Goerke

"Hier ein paar Vorschläge zum Primarkt-Bau: Wupperplaza, Wuppermogul, Citypri-Wuppertal, Cityprim-Wuppertal, WPM, WPM-Palast, Wupperplatoon."
A. Kristann

"Hall of Shame."
Marion Ledermann

"Für den Primark-Bau schlage ich folgende Namen vor: der ,Braune Plunder'."
Wolfgang Reiß

"Blechkiste oder Blechkasten."
Jutta Wichmann

"Ich würde den Vorschlag machen, ihn in ,WupperPalais' oder ,Wupperchateau' zu benennen. Oder ,Wupperbuilding' oder ,Wupperblock'."
Rita Helzer

"Blech Dösken."
Dietmar Baum

"Mein Vorschlag lautet: Die Wanne."
Ludger Spellerberg

"Mit Verlaub - das eine mit dem Namen haben wir längst: Schwimmoper! Da ist der Unsägliche am Döppersberg bestenfalls Operette! Wie wär's also mit ,Dingsda' oder ,Dingsbums'?"
Hans Christoph Goedeking

",Klamotten-Mausoleum' oder ,Polyester-Sarkophag' oder ,Textil-Bunker' oder schlicht ,Statt Architektur'."
Wolfgang Fischbach

"Folgende vier Namen fielen uns spontan ein: ,Bahnhofsknast', ,Krumme Kiste', ,Billiglohnschuppen' und zuletzt ,Schande Wuppertals'."
Thomas Schwieder

"Das Gebäude verschandelt in meinen Augen den ganzen Bahnhofsvorplatz. Ich würde ihn ,Schrotthaufen' nennen. Das ist meine persönliche Meinung."
Christine Krämer

"Hier mein Vorschlag: Rostlaube."
Hubert Hülskamp

"Zu Ihrer Suche nach einem geeigneten Namen für den Primark-Bau fiel mir spontan ,Außen hui, innen pfui' ein, denn, wie in Ihrem zutreffenden Beitrag  richtig angemerkt, hält das Billigangebot im Inneren wohl bei weitem nicht, was die glänzende Fassade von außen verspricht. Da das Gebäude sich leider zu sehr in Richtung Westen vor das historische Bahnhofsgebäude schiebt, wäre meines Erachtens auch ,Sichtblende‘ oder nur einfach ,Blender‘ zutreffend. Dieser letzte Name umfasst eigentlich sowohl den oben genannten Namen, als auch die städtebaulich fatale Standortlösung."
Hans-Jürgen Hiby

"Hier mein Vorschlag für das künftige Gebäude vor dem Bahnhof. Der Name sollte einfach sein und ein Bezug zum Ort und Betreiber haben, also aus Döppersberg und Primark kann man folgenden Namen ableiten: DÖPRI Haus."
Christian Herder

"Rondamarkt."
Reinhard Ulrich Knedlich

"Mein Vorschlag für den Bau ist ,Noah'! Es sieht für mich aus wie ein riesiges Schiff, das am Anlieger im Hafen steht."
Patrick Peter

"Ich würde sagen, ,Dröppelmina' passt."
Frank Niederhoff

"Mein erster Endruck und auch mein Namensvorschlag wäre Rostlaube."
Rudolf Bärmann

"Einen Name für unseren neuen Konsumtempel habe ich in meinem Keller sofort gefunden! Es drängt sich doch förmlich auf: der Döps-Schwamm! Nicht nur optisch, sondern auch praktisch wird er die Generation ,Wegwerfgesellschaft' aufsaugen!"
Ulrich Graef

"Mein Vorschlag: Dose. Obwohl ,Sichtschutz' auch passen würde."
Rolf Schweitzer

"Wie wäre es denn mit Rostlaube, Abrissbirne, Klamottenbunker oder DHKW (,der hässliche Kasten von Wuppertal' formerly known as ,Primark-Bau')?
Peter Kaiser