| 10.52 Uhr

FOC soll "City Outlet Wuppertal" heißen

FOC soll "City Outlet Wuppertal" heißen
Alexander Clees (li.) und Thomas Reichenauer vor dem Gebäude der ehemaligen Bundesbahndirektion, in der das FOC einziehen soll. FOTO: Clees
Wuppertal. Das "Factory Outlet Center", das am Elberfelder Döppersberg geplant ist, soll den Namen "City Outlet Wuppertal" tragen. Das haben die Clees-Unternehmensgruppe und Management-Betreiber "ROS Retail Shopping Outlet" am Freitag (4. September 2015) bekannt gegeben.

Thomas Reichenauer, Geschäftsführer von ROS Retail Outlet Shopping GmbH: "Das ist heute ein schöner Anlass, zu dem wir auch symbolisieren wollen, dass unser FOC-Projekt nun in die spannende Umsetzungsphase kommt. Das City Outlet Wuppertal steht für eine neue Art einzukaufen. Angesiedelt mitten im Zentrum von Wuppertal, dem Döppersberg, werden wir ein Outlet Shopping-Erlebnis schaffen, welches die Menschen zurück in die Innenstadt holt und regional ausstrahlt. Diese Zeichen möchten wir auch mit dem Namen City Outlet Wuppertal setzen."

2017 soll das FOC teileröffnet werden mit einer Verkaufsfläche von 10.000 Quadratmetern und voraussichtlich 65 Shops. Die ersten Arbeiten sollen im ersten Halbjahr 2016 beginnen, die komplette Fertigstellung ist für 2019 vorgesehen.

Alexander Clees, Projektleiter der Clees Unternehmensgruppe: "Seit dem Projektstart läuft alles nach Plan, da wir von öffentlicher Seite konstruktiv begleitet werden. Dabei gehen wir verantwortungsvoll vor und setzen auf einen intensiven Dialog, der den umliegenden Einzelhandel und die Bürger in regelmäßigen Abständen mit einbeziehen soll. Unser gemeinsames Ziel: Die Neubelebung des zentralen Wuppertaler Döppersberg soll für die Stadt, die Einwohner und alle Interessensgruppen ein Gewinn werden."

Reichenauer über die potenziellen Geschäfte: "Anmietungsentscheidungen im Einzelhandel haben eine lange Vorlaufzeit. Deshalb befinden wir uns bereits jetzt in intensiven Gesprächen mit potentiellen Markenpartnern. Die Resonanz auf den Standort und das Konzept ist äußerst positiv. Die zentrale Lage in Nordrhein-Westfalen, die innerstädtische Ansiedlung und Anbindung an den Bahnhof sind wichtige Argumente, die auf ein starkes Interesse der führenden Mode- und Lifestyle-Marken treffen."