| 07.00 Uhr

Auftritt bei "Dingsda"
Ferres spielt für das Kinderhospiz

Auftritt bei "Dingsda": Ferres spielt für das Kinderhospiz
Veronica Ferres (re.) mit Rebecca Mir. FOTO: ARD /Max Kohr
Wuppertal. Die Schauspielerin Veronica Ferres kämpft in der ARD-Sendung "Dingsda" um Geld für das Kinderhospiz Burgholz. Zu sehen ist die Sendung am Freitag (12. Oktober 2018) ab 18.50 Uhr.

"Ich bin wahnsinnig glücklich, aufgeregt und dankbar. Ich habe das Kinderhospiz Burgholz in Wuppertal mitgegründet und bin hier auch Schirmherrin. Die Kinder und Familien brauchen dringend finanzielle Unterstützung, denn es geht um die letzten Wochen und Monate, die man miteinander verbringt und das Hospiz bietet hier eine großartige Unterstützung", so Ferres, die mit Rebecca Mir gegen Inge und Matthias Steiner antritt. Ferres: "Zur Vorbereitung wurde bei uns in den letzten Wochen jeden Abend ,Tabu‘ gespielt!"

Die Protagonisten mit Moderatorin Mareile Höppner (Mitte). FOTO: ARD / Max Kohr

"Dingsda" bietet eine Mischung aus Spiel, Unterhaltung und Promi-Talk. Jeweils zwei prominent besetzte Teams müssen über mehrere Runden Begriffe erraten, die in Einspielfilmen von Kindern erklärt werden. Highlight der Quiz sind die "Dingsda"-Kinder im Alter von vier bis acht Jahren, die die verschiedensten Begriffe mit ihren Worten umschreiben.

Veronica Ferres wurde 1965 in Solingen geboren und studierte Schauspiel am renommierten Max-Reinhardt -Seminar in Wien. 1996 folgte der Durchbruch als "Superweib": Seitdem gehört sie zu den bekanntesten Schauspielerinnen Deutschlands, vielfach mit Preisen ausgezeichnet. Ferres ist mit "Höhle der Löwen"-Juror Carsten Maschmeyer verheiratet und hat aus erster Ehe eine Tochter.

Die Rundschau-Radrunde