| 13.45 Uhr

Bergisches Land
Fahndung mit Phantombildern

Bergisches Land: Fahndung mit Phantombildern
Der erste Täter. FOTO: LKA
Wuppertal / Solingen. Die Staatsanwaltschaft und Polizei Wuppertal fahnden mit Phantombildern nach zwei Männern, die am 29. März 2017 einen Rentner in Solingen überfallen haben.

Zwei Männer klingelten in der Weyerstraße an der Tür der zu einem Kirchengebäude gehörenden Wohnung. Als der 80-Jährige öffnete, wurde er von den Tätern bedrängt und beraubt. Die Tat fand zwischen 18.30 und 19.45 Uhr statt.

Einer der beiden ist vermutlich um die 20 Jahre alt, etwa 175 cm groß, korpulent, hat schwarzes gekräuseltes Haar und ist wohl Deutscher. Er trug einen blauweißen Anorak und eine dunkle Hose. Der Mittäter ist etwa 18 Jahre, 165 bis 170 cm groß, schlank, sportlich und hat eine dunkle Hautfarbe. Er könnte aus dem südosteuropäischen Raum stammen. Er trug dunkle Kleidung.

Nach dem richterlichen Beschluss, die Phantombilder freizugeben, wenden sich Staatsanwaltschaft und Polizei nun an die Öffentlichkeit und bitten die Bevölkerung um Mithilfe: Wer kann Hinweise zu den abgebildeten Personen oder Hinweise zu ihrer Identität oder ihrem Aufenthaltsort geben?

Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 14 unter der Telefonnummer 0202/284-0 zu melden.