| 18.11 Uhr

Aktion gegen Plastikmüll
Eine Becherkarte für Wuppertal

Aktion gegen Plastikmüll: Eine Becherkarte für Wuppertal
Es wird höchste Zeit, den Plastikmüll zu reduzieren. FOTO: AWG / ESW
Wuppertal. Ein Kaffeemobil steht am Freitag (23. November 2018) von 13 bis 18 Uhr auf dem Elberfelder Kerstenplatz. Jeder, der einen eigenen Becher mitbringt, erhält kostenlos einen Kaffee. Hintergrund ist die neue "Becherkarte für Wuppertal".

Dort sind die Anbieter in Wuppertal verzeichnet, die entweder den mitgebrachten eigenen Becher auffüllen oder Pfandbecher ausgeben und leer wieder annehmen. Wenn die Karte geöffnet wird, sieht der Nutzer auf einen Blick, wo beides angeboten wird. Teilweise wird der Kaffee im eigenen Becher günstiger ausgeschenkt als im Einwegbecher. Die Karte ist über die Seite www.wuppersaubertal.de/coffeetogo zu erreichen und in den nächsten Wochen auch über die Tal.App der Wuppertaler Stadtwerke aufrufbar.

"Mit der Becherkarte möchten wir die Nutzung von Mehrwegsystemen in Wuppertal erleichtern. Kaffeetrinker können den gefüllten Becher wie gewohnt mitnehmen und gleichzeitig Abfall vermeiden. Beides muss sich nicht gegenseitig ausschließen", so Martin Bickenbach, Betriebsleiter des ESW und Geschäftsführer der AWG.

Durch die Verwendung von Einwegbechern entsteht eine große Menge Abfall - nach durchschnittlich nur 15 Minuten werden sie weggeworfen und landen nicht immer im Papierkorb. Pro Kopf werden in Deutschland laut Verbraucherzentrale 60 Einwegbecher im Jahr für Heißgetränke (Kaffee, Tee, Kakao) verbraucht, für deren Herstellung viel Energie und Rohstoffe benötigt werden und die in der Regel nicht recycelt werden können.

Die Aktion findet im Rahmen der Sauberkeitskampagne "Wuppersaubertal" von ESW und AWG statt und ist ein Beitrag innerhalb der Europäischen Woche der Abfallvermeidung (17. bis 25. November 2018). Weitere Informationen gibt es unter www.wuppersaubertal.de

Die Rundschau-Radrunde