| 18.00 Uhr

Engagement
Bahnhofsmission bittet um Kaffeespenden

Engagement: Bahnhofsmission bittet um Kaffeespenden
Die Mitarbeiter hoffen auf genug Kaffee-Spenden für das kommende Jahr. Gerade in der kalten Jahreszeit freuen sich die Besucher über ein heißes Getränk. FOTO: Caritasverband Wuppertal
Wuppertal. Sie reden über ihr Leben, ihre Probleme, ruhen sich aus, wärmen sich auf. Es sind häufig arme, alte und einsame Menschen, die der Bahnhofsmission einen Besuch abstatten – und sich dankbar über eine gute Tasse Kaffee freuen.

"Unsere Kaffeemaschine ist gerade jetzt in der kalten Jahreszeit im Dauereinsatz", berichten die überwiegend ehrenamtlich tätigen Mitarbeiter der Ökumenischen Bahnhofsmission, die von Caritas und Diakonie am Wuppertaler Hauptbahnhof betrieben wird.

Die Bahnhofsmission würde sich deshalb sehr freuen, wenn die Wuppertaler  helfen, den Kaffeebedarf für das kommende Jahr zu sichern: "Vielleicht  schaffen wir es, bis Jahresende  365 Päckchen Kaffee für das neue Jahr zu sammeln!" Spender sind herzlich eingeladen, ihr Kaffeepäckchen persönlich bei der Bahnhofsmission an Gleis 1 abzugeben. Die Bahnhofsmission hat hier montags bis freitags von 8.30 bis 18 Uhr geöffnet.