| 11.28 Uhr

Deutscher Gartenbuchpreis
Auszeichnung für Wuppertals Park-Bücher

Deutscher Gartenbuchpreis: Auszeichnung für Wuppertals Park-Bücher
Vier fröhliche Wuppertaler Gesichter bei der Verleihung des Deutschen Gartenbuchpreises: Silvia Zöller, Brigitte Alexander, Thomas Helbig und Antonia Dinnebier (v.l.n.r.) FOTO: Rolf Munker
Wuppertal. Auf Schloss Dennenlohe in Bayern haben jetzt bei der Verleihung des seit 2006 stattfindenden Deutschen Gartenbuchpreises die bisher erschienenen acht Parkführer von "Wuppertals Grüne Anlagen" den zweiten Platz geholt.


 Verleger Thomas Helbig freut sich, dass man sich mit einem regionalen Verlag, der Edition Köndgen, gegen die großen der Branche durchsetzen konnte. 


"Wuppertals Grüne Anlagen"– layoutet von Grafikdesignerin Sylvia Zöller – bieten gut lesbare Fachartikel, historisches Material und aktuelle Karten in kompakter Form und sind damit auch verlässliche Begleiter für einen ausführlichen Spaziergang. Die Einzelbände der Reihe sind individuell gestaltet, jeder Park ist durch ein besonderes Blatt gekennzeichnet.


Die Herausgeberinnen Brigitte Alexander und Antonia Dinnebier vom Förderverein Historische Parkanlagen freuen sich, dass dieses Jahr, zum 125-jährigen Jubiläum des Nordstädter Bürgervereins, der Nordpark-Band in verdoppeltem Umfang und komplett überarbeitet neu aufgelegt wird. Außerdem kommt als neunter Band der Reihe der Band "Skulpturenpark Waldfrieden".


Die Bücher sind im Handel und unter www.edition-koendgen.de erhältlich. Führungen durch Wuppertals grüne Anlagen macht regelmäßig der Förderverein.

Die Rundschau-Radrunde