| 12.54 Uhr

Wuppertaler Ralph Burchardt wandert den Jakobsweg
An der Küste nach Santiago

Wuppertaler Ralph Burchardt wandert den Jakobsweg: An der Küste nach Santiago
Ralph Burchardt (li.) mit "Leidensgenossen". FOTO: Burchardt
Wuppertal. Der Wuppertaler Ralph Burchardt wandert momentan auf dem Jakobsweg "Camino del Norte". Ziel ist das Grab des Heiligen Jakobus in der Kathedrale von Santiago de Compostela.

Komiker Hape Kerkeling hatte den "Camino Frances" gewählt und darüber ein überaus erfolgreiches Buch geschrieben. Burchardt beschreitet den nicht so bekannten Küstenweg.

Am Samstag (9. April 2016) hat er bei schlechtem Wetter Bilbao erreicht. "Ich ,muss‘ gerade einen kräftigen Schauer abwarten, das geht nur mit im Baskenland typischen Pinxhos (Tapas) und einen Glas Weißwein. Der Pilger darbt sehr. Ach nein, ich bin ein Wanderer auf dem Pilgerweg. Das Erlebnis ist aber das Gleiche. Der Weg ist das Ziel", schmunzelt der Wuppertaler.

Er war am 2. April am Bahnhof in Irun angekommen und zunächst fünf Kilometer bis zur einer Übernachtung in einer privaten Herberge gelaufen. Danach folgten die Etappen nach Pessaje (25 Kilometer), San Sebastian (17 Kilometer) und Zumaia (28 Kilometer). Weiter ging es nach Arnope (18 Kilometer), Markina-Zemain (21 Kilometer) und von Narkina-Zensun nach Gernika (26 Kilometer).