| 16.20 Uhr

Städtepartnerschaft
30 Jahre Wuppertal - Matagalpa

Städtepartnerschaft: 30 Jahre Wuppertal - Matagalpa
2016 brachte die Wuppertaler Feuerwehr zwei Rettungswagen nach Matagalpa. FOTO: Städtepartnerschaftsverein Wuppertal-Matagalpa
Wuppertal. Anlässlich des 30-jährigen Bestehens der Städtepartnerschaft mit Matagalpa reist Oberbürgermeister Andreas Mucke in die nicaraguanische Partnerstadt. Begleitet wird er von musikalischen Botschaftern.

Die Bigband "Knapp daneben" kommt auf Konzertreise mit nach Nicaragua und tritt auch beim offiziellen Festakt in Matagalpa auf –mit Musikpädagogen der A-Capella-Formation "Salto Vocale" und Musikern der Band "Tierra Madre" aus Matagalpa und Jinotega, den nicaraguanischen Partnerstädten von Wuppertal und Solingen. Das Motto der Konzertreise lautet "Friendship first – the Twin Town Blues Orchestra".

Oberbürgermeister Mucke reist vom 20. bis 29. Oktober nach Nicaragua. Am 22. Oktober steht die zentrale Veranstaltung auf dem Programm. Geplant sind Besuche von Umweltschutz- und Wiederaufforstungsprojekten, bei der Feuerwehr Matagalpa und beim Zentrum für arbeitende Kinder "Las Hormiguitas". Weiteres Ziel wird Solingens Partnerstadt Jinotega sein sowie ein Besuch bei der Deutschen Botschaft in Managua.

Der Städtepartnerschaftsvertrag zwischen Matagalpa und Wuppertal wurde am 14. Dezember 1987 unterzeichnet. Vorher hatten über das Informationsbüro Nicaragua schon intensive Beziehungen mit Matagalpa bestanden, aus denen die Idee einer dauerhaften Bindung entstand, um der humanitären Hilfe eine längere Perspektive zu geben.

Matagalpa ist die Hauptstadt des Departamentos Matagalpa, mit 485.500 Einwohnern der zweitgrößte Verwaltungsbezirk in Nicaragua. Das Municipio Matagalpa zählt etwa 200.000 Einwohner. Davon leben circa 120.000 in der Stadt und etwa 80.000 im Umland.