| 12.18 Uhr

Warum nur Almosen?

Betr.: Wuppertaler Rosensonntagszug

Ist Elberfeld von der Stadt für den Karnevalszug abgeschrieben? Die Aufstellungsorte verschieben sich immer mehr Richtung Barmen. Früher Neumarktstraße, dann Hofkamp – und jetzt soll es an der Wupperstraße losgehen! Dann wird es wohl im kommenden Jahr das Landgericht sein, oder?

Wie ich gehört habe, soll das nur an den Kosten für die Straßenabsperrungen liegen. Wenn ja, lieber Herr Mucke und lieber Stadtrat, greift mal tiefer in die Stadtkasse und stockt den kleinen Zuschuss für den Rosensonntagszug deutlich auf!

Wer bringt denn bis zu 100.000 Menschen auf Wuppertaler Straßen? Wer besucht die vielen Sozialeinrichtungen und bringt Frohsinn in den grauen Alltag? Das sind die Karnevalisten, die alle ehrenamtlich als Hobby wochenlang rumwerkeln und dabei noch viel eigenes Geld zuschustern.

Warum bekommen die Karnevalisten nur Almosen?

Dieter Borgmann, Wortmannstraße

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.
Die Rundschau-Radrunde