| 16.39 Uhr

Thema für Volksentscheid?

Betr.: Bundesgartenschau

An sich gehöre ich zu der Sorte Mensch, der für alles Neue offen ist. Doch das Alte ist in unserer Stadt noch nicht einmal halbwegs fertiggestellt, da machen sich unsere Stadtväter Gedanken über eine Bundesgartenschau.

An allen Schadstoffmesspunkten unserer Stadt werden seit Jahren die Obergrenzen überschritten. Was passiert? Nichts. Das Radwegenetz weist nach wie vor große Lücken auf. Es fehlen nach wie vor Kindergärten- und Hortplätze. Viele Schulen sind in einem mehr oder weniger katastrophalen Zustand. Schülern steht bei diversen Unterrichtsstunden zu wenig oder gar kein Lehrmaterial (zum Beispiel Computer) zur Verfügung. Es fehlt an Erziehern/innen, Lehrer/innen sowie Pflegepersonal.

Und was machen unsere Stadtväter? Sie träumen von Seilbahnen und Hängebrücken, die über das Tal eventuell mit Blick auf die Bayer-Werke führen sollen, wegen der "besonderen Perspektiven". Der Oberbürgermeister versprach bei seinem Amtsantritt, die Bürger bei städtebaulichen Planungen einzubinden. Bei der BUGA würde ich mir einen Volksentscheid wünschen.

Peter Krüger

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.
Die Rundschau-Radrunde