| 16.02 Uhr

Taxi wäre zumutbar

Betr.: "Krankenwagen selbst bezahlen", Rundschau vom 28. April

Wenn nichts mehr geht, versucht man es über die Medien und beklagt sich, wie schlecht die alten Menschen doch behandelt werden.

Unser großartiges Gesundheitssystem ist nun einmal kein Selbstbedienungsladen. Bei allem Respekt gilt das auch für den hochbetagten Herrn Breest, denn die Gesetze sind für alle Altersgruppen gleich. Hier handelt die Knappschaft richtig und verweigert den Krankenwagentransport, schließlich verwaltet sie die Beiträge ihrer Mitglieder. Ein Taxi zur ambulanten Behandlung wäre durchaus zumutbar und wird von der Knappschaft bezahlt. Schöner wäre es natürlich, wenn sich Familienmitglieder um ihren Senior kümmern würden, denn es ist ja nur an einem Tag – und das alle zwei Monate.

Lieber geht man an die Öffentlichkeit und berichtet, wie ungerecht alles abläuft.

Siegfried Wächter, Krühbusch

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.
Die Rundschau-Radrunde