| 12.09 Uhr

Realität auf dem Kopf

Betr.: BHC-Halle am Piepersberg

Wie kann es sein, dass ein paar ball-affine Männer unsere – bereits jetzt hoch belasteten – Wohnquartiere in Vohwinkel mit einem Verkehrsterror überziehen wollen – und fast die gesamte Politik schreit Hurra?

Der BHC argumentiert, eine "gute Stube" für den Handball an diesem Standort sei unter anderem ein "...deutlicher Zugewinn an Attraktivität und Lebensqualität" – und stellt damit die Realität für die Anwohner auf den Kopf. Eingepfercht zwischen A 46, dem Gewerbegebiet Piepersberg, Postverteilungszentrum, Krematorium und Eisfabrik sollen nun auch noch für eine Event-Arena im Zweiundeinhalb-Minuten-Takt Fan-Busse durch die 30er-Zone "Höhe" geleitet werden, die von Kindern – auf dem Weg zu Kindertagesstätten, Kindergarten, offener Tagesstätte und Bushaltestellen – überquert werden muss?

Bleiben hier aus zirzensischen Gründen der gesunde Menschenverstand und das Wohl des Volkes auf der Strecke, um die Politikverdrossenheit noch weiter zu füttern? Hier fordere ich alle Anwohner auf: Empört und wehrt euch, damit unsere "guten Stuben" und unser Wohnumfeld – ehemals im Grüngürtel der Stadt errichtet – nicht weiter belastet und zu einem Elendsviertel umfunktioniert werden.

Paul Bunse

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.