| 12.24 Uhr

Eklatantes Versagen

Betr.: "Krankenwagen selbst bezahlen", Rundschau vom 28. April

Die Krankenkasse kann sich nur nach den politischen Vorgaben richten, hier hat die Presssprecherin der Knappschaft recht. Aber wieder einmal haben wir es mit einem eklatanten Versagen der Gesundheitspolitiker zu tun. Dass einem 96-jährigen Bürger mit diesem Krankheitsbild so eine Bürde aufgelastet wird, entbehrt jeder Grundlage. Die jetzt regierenden Politiker, allen voran Herr Spahn als Diener der Pharma-Industrie und die auf das Trittbrett der Christdemokraten aufgesprungenen Sozis, werden das mit Sicherheit ändern. Wie sagte der leider viel zu früh verstorbene Schlagerbarde Gunter Gabriel bei seinem letzten Besuch in Wuppertal: "Wenn du alt, arm, krank und schwach bist, dann bist du in Deutschland ein ganz armes Schwein." Hiermit hat er leider den Nagel auf den Kopf getroffen.

Ronald Tann, Steinhauser Straße

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.