| 13.52 Uhr

Ein paar Unzufriedene

Betr.: "Mehr Licht in den Trassentunneln"

Da haben sich ein paar Unzufriedene gefunden und beschäftigen den Stadtrat mit ihrem Anliegen.

Abgesehen von der Fledermausproblematik, die es sicher nie in der vom BUND zugesagten Form gegeben hat, wurde das bestehende Lichtkonzept bei der vorigen Jahresversammlung der "Wuppertalbewegung" auch kurz angesprochen.

Liebe 317 Antragsteller: Die Nordbahntrasse ist ein Verkehrsweg und keine Flaniermeile, die Verkehrsteilnehmer sollten sich, auch in den Tunneln, dementsprechend verhalten. Fußgänger nutzen normalerweise die hierfür vorgesehenen Bereiche, über denen auch die Beleuchtung installiert ist. Radfahrer müssen ohnehin eine funktionierende Beleuchtung haben und diese auch einschalten. Die Rennradfahrer sollten sich zum teuren Carbonrad für ein paar Euro ein Akku-Licht gönnen.

Die Lichtkontrollen – auch mit Bußgeld – sollten zudem viel häufiger durch die Polizei erfolgen.

Walter Grese

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.