| 14.18 Uhr

Anwohnerabstimmung!

Betr.: autofreie Luisenstraße

Warum lässt man nicht die direkt betroffenen Anwohner des Luisenviertels abstimmen, ob sie eine autofreie Straße wünschen?

Hier besteht immerhin der Verdacht, dass es den Befürwortern nur um die Erweiterung der Außengastronomie geht und nicht um das Übel des Autoverkehrs. Eine ausgewogene Berücksichtigung gegenüber den Anwohnern ist hier durchaus angebracht, denn in der Vergangenheit kam es durch Lärmbelästigungen zu Unzeiten schon oft zu einem ordnungspolitischen Ärgernis.

Auch ein lebendiges Viertel wie die Luisenstraße darf trotz großer Anziehungskraft und Attraktivität kein rechtsfreier Raum werden und nicht an den Bedürfnissen der Anwohner vorbeigehen. Um ein gedeihliches Zusammenleben zu fördern, ist die Ablehnung der autofreien Luisenstraße der richtige Weg.

Siegfried Wächter, Krühbusch

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.
Die Rundschau-Radrunde