| 14.29 Uhr

Angebliche Übergriffe

Betr.: "Unglaublicher Skandal", Rundschau vom 20. Juni

Was ist der Herr Lenz doch für ein Held der Demokratie: Er wagt es, sich als einzelne Privatperson gegen die Obrigkeit aufzulehnen! Vielleichte man ihm ein Denkmal setzen, und die bösen Polizisten bestrafen, die nur nach ihren Richtlinien gehandelt haben, die wohl Herr Lenz als Amtsperson auch kannte.

Umso erstaunlicher ist es für mich, dass es Videoaufnahmen gibt, die die angeblichen Übergriffe der Polizei belegen. Es ist schade, dass unsere Gesetzeshüter durch solche schauspielerischen Geschehnisse ins unrechte Licht geschoben werden.

Helga Mokrowski

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Hinweis: Die in Leserbriefen geäußerte Meinung gibt nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich außerdem sinngemäße Kürzungen vor. Anonyme Zuschriften bleiben unberücksichtigt.