| 09.09 Uhr

Location
Sommerloch wird zum Jazzclub

Location: Sommerloch wird zum Jazzclub
In Wuppertal lebende Musiker, Künstler, Promoter und Jazzinteressierte haben sich zusammengetan, um eine Plattform für neue musikalische Veranstaltungsformate zu entwickeln. FOTO: Süleyman Kayaalp
Wuppertal. Der neue Wuppertaler Jazz Club wagt in Elberfeld im März drei erste Grenzüberschreitungen. 

Ein neuer Jazz Club? In Wuppertal? Im Jahr 2017? Ein Kollektiv von Freunden des Jazz und verwandter Genres wagt genau das. Als Location für den Jazz Club wurde das "Loch" (vormals Sommerloch) gewählt, das für ein lebendiges Crossover aus musikalischen Stilrichtungen und künstlerischen Disziplinen bekannt ist.

Wuppertal hat eine bis in die 1920iger Jahre zurückreichende Tradition in Sachen Jazz. Ab den 1960er-Jahren war Wuppertal eines der wichtigsten Zentren der Improvisierten Musik in Deutschland: Mit den radikalen Klängen von Saxophonist Peter Brötzmann, Bassist Peter Kowald und Gitarrist Hans Reichel wurde der Sound von Whoopataal weltweit in Jazzkreisen bekannt. Bis heute gibt es eine sehr lebendige, aktive und kreative Musikszene in der Schwebebahnstadt, die vor allem eines auszeichnet: Die Lust auf Neues, der Mut, Grenzen zu überschreiten und neue Wege zu eröffnen.

Über 30 in Wuppertal lebende Musiker, Künstler, Promoter und Jazzinteressierte haben sich nun zusammengetan, um eine Plattform für neue musikalische Veranstaltungsformate zu entwickeln. Der Jazz Club ist ein konstant-temporärer Jazzclub der anderen Art: Hier soll künftig mindestens einmal in der Woche Live-Musik aus allen Ecken des Jazz-Kosmos zu erleben sein.

Jeweils samstags am 11., 18. und 25. März werden im ehemaligen Bücherschiff, Ecke Ekkehardstraße / Plateniusstraße in Elberfeld um 20 Uhr Livekonzerte und DJ-Sets präsentiert. Am 11. und 25. März beginnen die Konzerte um 20 Uhr mit anschließenden DJ-Sets. Am 18. März beginnen um 20 Uhr zunächst die DJ-Sets, bevor von 24 Uhr bis 4 Uhr akustische Konzerte die Nacht zum Tage machen. Einlass ist bereits ab 19 Uhr. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 6. Am 18. März beträgt der Eintritt 8 Euro, ermäßigt 4.

Bei den ersten Märzkonzerten wird sich zunächst das gesamte Kollektiv der Musiker und DJs präsentieren und den Jazz Club einer breiteren Öffentlichkeit vorstellen. Das Kollektiv versteht sich als offener Organismus und fortlaufender Prozess: Weitere Interessenten können sich bei info@jazzclub-wuppertal.de melden. Aktuelle Infos, demnächst unter www.jazzclub-wuppertal.de.