| 14.00 Uhr

4. Wuppertaler Literatur Biennale
Schöner Lügen im Tal

4. Wuppertaler Literatur Biennale: Schöner Lügen im Tal
Wolf Biermann. FOTO: Hans Scherhaufer
Wuppertal. Die Wuppertaler Literatur Biennale geht in ihre vierte Runde. Vom 6. bis 19. Mai widmen sich 30 Veranstaltungen dem diesjährigen Thema #SchönLügen.

Auch 2018 richtet die Wuppertaler Literatur Biennale ihr Scheinwerferlicht auf den literarischen Text, der in seiner individuellen Form und mit seinen ganz persönlichen Inhalten von seinen Autorinnen und Autoren präsentiert werden soll. Es geht aber nicht allein um das authentische Erleben, sondern auch um den Zusammenhang zwischen dem einzelnen Text und dem Thema.

Zu Gast im Tal: Anja Kampmann. FOTO: Juliane Henrich

Letzteres war für die Programmauswahl entscheidend. Dabei geht es dem Planungsteam um Monika Heigermoser vor allem darum, dem Publikum die Vielfalt möglicher Deutungen, Auslegungen und Spielarten des aktuellen Themas näherzubringen.

Unter anderem dabei sind: Bodo Kirchhoff (6.5.), John von Düffel (8.5.), Thomas Glavinic (9.5.), Irene Dische (10.5.), Chris Kraus (11.5.), Arnoldo Galvèz (12.5.), Sten Nadolny (12.5.), Volker Kutscher (14.5.), Michael Stavaric (15.5.), Michael Zeller (15.5.), Jan Wagner (15.5.), Hermann Schulz (16.5.), Wolf Biermann (17.5.), Anja Kampmann (18.5.) und Nell Zink (19.5.).