| 13.39 Uhr

"Kopfkino" ab sofort im TiC

"Kopfkino" ab sofort im TiC
Michael Baute (v.l.), Christian Boy, Sabine Henke, Patrick Stanke, André Klem und Hans-Willi Lukas sorgen fürs „Kopfkino“. FOTO: TiC-Theater
Wuppertal. Am Montag (28. November 2016) geht das Theater in Cronenberg (TiC) mit einer neuen Veranstaltungsreihe an den Start.

"Ich seh Dir in die Augen, Kleines" ist sicher einer der berühmtesten Sätze der Filmgeschichte, gesprochen von Humphrey Bogart zu Ingrid Bergman in "Casablanca", dem wohl klassischsten aller Film-Klassiker. Für das Theater in Cronenberg Grund genug mit diesem "Kult"-Film die neue Reihe "Kopfkino – das TiC-Live-Hörspiel" zu eröffnen.

Präsentiert wird die Geschichte von Rick, Ilsa, Victor Laszlo und Major Strasser in einer Art und Weise, wie man die Geschichte wahrscheinlich noch nicht erlebt hat. Sie möchten dabei die Zuschauer in die große Zeit des Radiohörspiels entführen. So entstehen live Meilensteine der Filmgeschichte völlig neu, denn die Zuschauer selbst entscheiden, ob sie der Geschichte wie in einem Hörspiel folgen und nur die Stimmen, Musik und Geräusche auf sich wirken lassen, oder doch ab und zu einen Blick riskieren und dem Ensemble dabei zusehen, wie sie den Personen Leben einhauchen.

Start des "Kopfkinos" ist Casablanca, 1942: Die von den Franzosen regierte marokkanische Stadt ist zu einem Sammelbecken für Kriegsflüchtlinge und politisch Verfolgte geworden. Lieblingstreffpunkt ist das "Café Americaine" des Amerikaners Rick Blaine, wo auch der Polizeipräfekt gerne seine Bestechungsgelder in Empfang nimmt. An diesem Tag kündigt er Rick den Besuch des deutschen Majors Strasser an, der in seinem Café eine spektakuläre Festnahme des gesuchten Ugarte vornehmen will.

Noch eine andere "Berühmtheit" soll nach Casablanca kommen: Der von den Deutschen gesuchte Widerstandskämpfer Victor Laszlo mit seiner Frau. Der Polizeipräfekt und Major Strasser wollen verhindern, dass Laszlo die Stadt wieder (lebend) verlässt.