| 06.46 Uhr

WOGA 2017
Im Westen viel Buntes

WOGA 2017: Im Westen viel Buntes
Emilia Henriquez Puga. FOTO: Timm Kronenberg
Wuppertal. Die WOGA – Wuppertals offene Galerien und Ateliers – laden an diesem Wochenende im Westen zum zwanglosen Besuch ein. Am Samstag (14. Oktober 2017) von 14 bis 20 Uhr und Sonntag (15. Oktober) von 12 bis 18 Uhr werden Luisenviertel, Ölberg und Arrenberg mit 126 Teilnehmern zum künstlerischen Hotspot.

Wer sich nicht einfach treiben lassen und persönliche Highlights entdecken möchte, dem seien ein paar Anlaufstellen ans Herz gelegt. Im Café Swane (Luisenstraße 102 a) lädt die Künstlerin Emilia Henriquez Puga am Sonntag um 15 Uhr zu einer Bodypainting-Performance ein. Im Partisan Kunstverlag (Uellendahler Straße 6) können Besucher neben Bildern von Detlef Bach Sonntag ab 18 Uhr die WOGA mit einer Lesung von ihm ausklingen lassen. Bach wird zugleich das Kunstmagazin "Die Stellvertreterin" vorstellen.

Im Mirker Bahnhof werden an beiden Tagen Künstler der Fachgruppe Bildende Kunst der GEDOK unter dem Titel "Konglomerat" ausstellen – ein Projekt, das es künftig einmal jährlich geben soll. Samstag um 14 Uhr startet die Ausstellung mit einem Symposium.

Weitere Infos und eine Übersicht über alle Teilnehmer gibt's unter www.wogawuppertal.de