| 13.35 Uhr

Wir sind die Neuen: Martin Petschan
Der persönliche Spiel-Platz

Wir sind die Neuen: Martin Petschan: Der persönliche Spiel-Platz
Martin Petschan. FOTO: Uwe Schinkel
Wuppertal. Die Spielzeit 2017/18 hat begonnen und bei Oper und Schauspiel sowie im Sinfonieorchester und Tanztheater gibt es einige Neuzugänge. Wir stellen sie in den kommenden Wochen vor. Von Nicole Bolz

Wer bin ich?
Martin Petschan, geboren 1989 in Heidelberg.

Was mache ich eigentlich hier?
Ich bin Schauspieler.

Ausbildung / Stationen
Theaterakademie Vorpommern.

Hier können mich die Wuppertaler das erste Mal erleben
"Bilder von uns" von Thomas Melle am 13. Oktober im Theater am Engelsgarten.

Meine erste Begegnung mit Wuppertal
Das Übliche: eine Fernsehdokumentation über den Elefanten in der Schwebebahn. Als ich dann im Frühjahr zum ersten Mal selbst nach Wuppertal kam, war meine erste Begegnung das Café im Barmer Bahnhof, das jetzt auf meinem Weg zur Arbeit liegt und wo ich mich vor der Probe gern noch stärke.

Schauspielerei bedeutet für mich ...
... die Grenzen, die uns die Welt im Alltag setzt, auf der Bühne genüsslich zu verschieben, zu dehnen und bis zum Zerreißen spannen zu dürfen. Die Bühne ist mein Spiel-Platz – und Kinder wissen, was auf Spielplätzen alles passieren kann...

Die Rundschau-Radrunde