| 15.33 Uhr

32. Schülerrockfestival
Bühne frei für die Wuppertaler RAP-Szene

32. Schülerrockfestival: Bühne frei für die Wuppertaler RAP-Szene
Die Rapper ANIOL und Cyrill. FOTO: Foto: Kalle Waldinger
Wuppertal. Eine zweite Bühne für die junge RAP-Szene war schon seit langem Wunsch der Organisatoren des 32. Schülerrockfestivals und ist seit letztem Realität. Die junge Rap-Szene im Tal und im Stadtumland entwickelt sich ständig weiter. 

Zusammen mit dem UNI-Hallen-Management und dem Hochbauamt wurden die Bedingungen geschaffen, und am 27. Januar wird es im Foyer zum 2. Mal ein Forum für diese Musikrichtung geben, diesmal sogar größer als 2017. Ab 18 Uhr moderiert Mooon diesen Programmteil.

Und hier das Programm:

18:00 MCBaris
18:10 Mazo
18:20 Panda
18:30 Libalgo
18:40 Maymo42
18:55 Aniol
19:05 Jeremiah Priest
19:20 Memo42
19:30 Amo G
19:40 Maybe
19:50 Cyrill
20:00 ADHS Connection
20:15 MoooN

Auf der Rap-Bühne vertreten sind auch Memo42, und das nicht zum ersten Mal. Hier bekommt ihr einen kleinen Eindruck von Memo42 zusammen mit Maybe

Weitere bekannte Wuppertaler Rap-Gesichter sind neben Memo42 und Maybe auch Amo G, Cyrill und Maybe. Hier ein kleiner Einblick in die Wuppertaler Rap-Szene vom letzten Schülerrockfestival. 

Mit dem Handy können Rap-Fans ihre Stimme abgeben, die Publikumslieblinge erhalten Preise. Ebenfalls auf der Foyer-Bühne gibt es ab 16:00 Uhr Musik für Kids & Teens, präsentiert von der Musikwerkstatt Oberbarmen/Wichlinghausen und von der Music Academy.

Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für das Erlernen eines Musikinstruments zu begeistern und ihnen zu zeigen, dass das Ganze spielerisch geht und viel Spaß macht. Beratung wird auch geboten, zudem gibt es  einen Schüler-Jongleur, Airbrush-Tattoos, junge Modedesigner und Infos von der Suchtprävention und von Amnesty International, der Jugendrat ist auch vor Ort.

 

Die Rundschau-Radrunde