| 21.06 Uhr

Agaplesion Bethesda
Nun Akademisches Lehrkrankenhaus

Agaplesion Bethesda: Nun Akademisches Lehrkrankenhaus
Sie arbeiten nun zusammen. FOTO: Agaplesion Bethesda
Wuppertal / Aachen. Der Vertrag ist geschlossen zwischen dem Agaplesion Bethesda Krankenhaus Wuppertal und der Uniklinik RWTH Aachen: Von nun an ist das Bethesda als Regionalversorger mit überregionalen Schwerpunkten Akademisches Lehrkrankenhaus.

Mit der Anerkennung als Akademisches Lehrkrankenhaus der Uniklinik RWTH Aachen sorgt das gemeinnützige Krankenhaus im Westen der Studentenstadt Wuppertal ab dem kommenden Sommersemester aktiv für die Ausbildung des medizinischen Nachwuchses im Bergischen Land. Studierende der Humanmedizin sollen im letzten Jahr ihres Medizinstudiums, dem Praktischen Jahr (PJ), die qualifizierte und persönliche Einführung in die medizinische Praxis erhalten.

"Wir sind stolz auf die Anerkennung als Akademisches Lehrkrankenhaus und freuen uns auf die gute Zusammenarbeit mit der Medizinischen Fakultät der Universität und der Uniklinik RWTH Aachen", so der Geschäftsführer der Agaplesion Bethesda Krankenhaus Wuppertal gGmbH, Georg Schmidt.

Für eine hochqualifizierte und fundierte Ausbildung sorgt eine engmaschige Betreuung der Studierenden mit festen Ansprechpartnern und einem Mentoring-Programm mit Oberärztinnen und Oberärzten. "Selbstständig ausprobieren dürfen und gleichzeitig verantwortungsvoll begleitet zu sein, das ist der Anspruch, den viele Medizinstudierende haben. Das nehmen wir ernst und haben unsere Ausbildung darauf ausgerichtet. Besondere Freude bereitet es uns, unser didaktisches Wissen in kreative Lernangebote umzusetzen", berichtet Dr. med. Thilo Traska, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie. Er ist als PJ-Beauftragter erster Ansprechpartner für die Ausbildung der Medizinstudierenden in Wuppertal. Daneben falle ebenso der menschliche Aspekt des Arztberufes ins Gewicht, weshalb auf der individuellen persönlichen Begleitung der PJ-Studierenden ein besonderes Augenmerk liegt.

"Wir haben mit unseren hoch qualifizierten Abteilungen die allerbesten Voraussetzungen, um uns maßgeblich an der praktischen Ausbildung ärztlichen Nachwuchses im Bergischen Land zu beteiligen", erläutert Prof. Dr. med. Bernd Sanner, Ärztlicher Direktor und Chefarzt der Medizinischen Klinik des Agaplesion Bethesda Krankenhauses. "Dafür stellen wir gern sämtliches Expertentum und Wissen aller Fachabteilungen zur Verfügung."

Die Studierenden absolvieren drei Tertiale in unterschiedlichen Fachbereichen. Das Agaplesion Bethesda Krankenhaus mit seinen acht Fachkliniken und Kompetenzzentren steht allen Medizinstudierenden aller Universitäten Deutschlands für die Ausbildung im Praktischen Jahr zur Verfügung.