| 10.00 Uhr

So schmeckt Wuppertal
Bergische Gastlichkeit geht auch modern

So schmeckt Wuppertal: Bergische Gastlichkeit geht auch modern
Redakteurin Nina Bossy (l.) und Mediaberaterin Stefanie Pöller (r.) übergaben die Auszeichnung an Björn Maus (v.l.), Klaus Schwarz, Selvanathan Selliah und Jennifer Salemka. FOTO: Max Höllwarth
Wuppertal. Das "Goldene W" ist der Oskar für bergische Gastronomen. Eins steht nun in Küllenhahn. 

Das Café-Restaurant Schwarz am Küllenhahn ist schon urig. Und doch bietet die Karte den perfekten Querschnitt. Bergische Küche, und manches Gericht neu interpretiert. Da gibt es deftige Rinderroulade, aber auch Bergische Klassiker als feine Tapas-Variation.

"Und unser Burger schmeckt allen Generationen", sagt Inhaber Klaus Schwarz. Das sieht die Redaktion von "So schmeckt Wuppertal!" genauso und verleiht deshalb dem Gasthaus mit Crossover-Karte das "Goldene W" in der Rubrik "Bergische Gastlichkeit". 

"So schmeckt Wuppertal! 2017/2018" mit 114 neu geschriebenen Restaurant-Tests gibt es für 5 Euro im Zeitschriften- und Buchhandel, am Kiosk, in Akzenta-Filialen sowie bei Rundschau Reisen (Werth 94), Top Reisen (Rathaus Galerie) und bei der Rundschau (Johannisberg 7).

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

So schmeckt Wuppertal: Bergische Gastlichkeit geht auch modern


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.