| 12.52 Uhr

Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener
12 Punkte für Nicole

Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener: 12 Punkte für Nicole
Das Cover der neuen Nicole-CD. FOTO: Telamo
Wuppertal. Am 14. April 2017 erschien die neue CD von Nicole mit dem Namen "12 Punkte!". Die Freude meinerseits ist sehr groß gewesen, denn ich konnte mir persönlich keinen besseren Auftakt zum ESC in Kiew, der am 13. Mai 2017 stattfindet,  vorstellen. Von Peter Bergener

Mit dieser CD gibt Nicole, die 1982 mit "Ein bißchen Frieden" den ersten deutschen Sieg in der Eurovision einheimste, ihre eigene Hommage an alle Interpreten und deren Songs, mit denen großartige Künstler in den vergangenen 60 Jahren ihr Land repräsentiert haben.

Bevor ich weiter auf die CD eingehe, möchte ich doch noch einmal auf den Begriff "12 Punkte!" oder auch "Twelve Points" bzw. "Douze Points" eingehen:  Die "12" ist die magischste aller Zahlen in der Eurovision, denn im Wertungssystem des "Eurovision Song Contests" gibt jedes teilnehmende Land dem besten Lied des Abends zwölf Punkte, für das zweitliebste 10, für die weiteren acht Songs dann 8,7,6,5,4,3,2 und 1 Punkt. Und wer fiebert bei der Punktevergabe nicht alles mit? Auf jeder Eurovisionsparty schreien die Zuschauer vor Freude, wenn der Satz ''Germany twelve points, L'Allemagne douze points'' erklingt.

Peter Bergener mitpassendem Outfit. FOTO: Peter Bergener

Dieses Wertungssystem gibt es in der Eurovision seit 1975, hat sich bis heute sehr gut bewährt und ist nicht mehr wegzudenken. Vor 1975 gab es teilweise merkwürdige Bewertungen, die sogar 1969 dazu geführt haben, dass es in der Tat vier Sieger gab (Großbritannien, Spanien, Luxemburg und Frankreich) und das bei nur 16 teilnehmenden Ländern. Nie mehr sollte es zwei oder mehr Gewinner geben, und so wurde am Regelwerk und Wertungssystem gearbeitet.

1991 gab es abermals jedoch einen Punktegleichstand. Dass die Schwedin Carola gewann und die Französin Amina auf den zweiten Platz landete, war in Ordnung, denn es gab zusätzlich eine neue Regel: Es zählt die Anzahl der Höchstbewertung. Carola und Amina hatten jedoch die gleiche Zahl an zwölf Punkten, aber Carola aus Schweden bekam einmal öfter zehn Punkte und hatte somit gewonnen.

Nun, wie Ihr an dem Foto von mir erkennt, liebe ich natürlich auch die zwölf Punkte, welches ich schon mal auf einem meiner T-Shirts vor Ort beim ESC präsentiert habe. Vor allem natürlich, wenn sie für unseren deutschen Beitrag erklingen, was leider in den vergangenen Jahren seltener geworden ist. Vielleicht sollte ich das T-Shirt dieses Jahr wieder tragen! 

"12 Punkte!" erklingen jedoch heute auf jeden Fall – und zwar für diese gleichnamige CD von Nicole, die mich mit ihrer Auswahl und mit den Arrangements der Songs positiv überrascht. 

Man spürt bei den Liedern auch Nicoles Enthusiasmus, ja, ihre spürbare Begeisterung reißt einen sofort mit und das direkt von Anfang an mit dem ersten Track der CD, einer deutschen Version des ABBA-Siegertitels "Waterloo". Diese deutsche Version von Waterloo hat übrigens ABBA 1974 auch selbst auf Deutsch eingesungen, aber wurde dann doch eher ein Hit von ABBA auf Englisch. Nicole könnte damit jedoch erneut einen deutschen Hit landen!

Des Weiteren folgen auf der CD Siegertitel  wie z. B. Hallelujah (Israel 1979), Küsse von Dir (Save your kisses - UK 1976) oder "Extreme" (Insieme - Italien 1992), bei denen uns Nicole zeigt, dass sie für die Musik lebt. Auf der CD singt Nicole auch ein Duett mit den Olsen Brothers, die für Dänemark 2000 den Sieg mit "Fly on the wings of love" holten, und ein weiteres Duett mit Hape Kerkeling, der mit ihr das Lied von Toto Cutugno von 1992 "Insieme" in der italienischen Originalversion singt.

Wenn ich mich entscheiden müsste, dann habe ich bei diesem "Best of" der ESC-Geschichte meine drei Highlights der CD gefunden und zwar:

1. Die deutsche Version des irischen Siegerliedes "Was ist schon ein Jahr" (von 1980 von Johnny Logan - What's another year). Ich habe mir immer schon mal gerne gewünscht, das Lied von einer Frau zu hören.

2. Eine deutsche Version des schwedischen Mega-Siegertitels "Euphoria" von Loreen von 2012, das wirklich voller "Euphorie" ist und einem zum Tanzen mitreißt.

3. Die deutsche Version von "Ding-A-Dong", dem letzten holländischen Siegertitel von 1975 der Gruppe "Teach in".

Und diese Neuaufnahme des "Ding-A-Dong" ist in einem modernen Arrangement gehüllt, es hat mich direkt wieder begeistert, und es hat immer noch diese unglaublich schöne Leichtigkeit, dass man direkt mitsingt und alle Sorgen vergisst. Mein Gott, wie viel Potenzial doch in diesen Siegerhits steckt, dass sie einen nach mehr als 40 Jahren noch so derart in den Bann ziehen. Den "Ding-A-Dong-Song" würde ich als CD-Single auskoppeln und könnte wieder ein Hit werden.

Alles in allem, liebe Nicole, für Deine neue CD "12 Punkte!" gibt es ganz klar von mir "12 Punkte!".

Viele musikalische Grüße vom Euro-Music-Peter!